Neubau Hospitalhof

Vorgeschichte / Planungsziele des Projekts

Der Neubau Hospitalhof, ein Zentrum der kirchlichen Bildungsarbeit in Stuttgart, wurdeim April 2014 eingeweiht. Die Schwerpunkte sind Erwachsenenbildung und die Präsentation von Gegenwartskunst.

Der Hospitalhof, einst Dominikanerkloster aus dem Jahre 1473 das während des 2. Weltkrieges zerstört wurde, ist seit den 60er Jahren zusammen mit der Hospitalkirche ein zentraler Verwaltungs- und Versammlungsort der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgarts.

Das Gebäude aus dem Jahr 1961 war den organisatorischen Anforderungen - mehr als 500 Veranstaltungen im Jahr - nicht mehr gewachsen. Die baupysikalische Substanz der Gebäude entsprach nicht mehr heutigen Standards.

Da die Sanierung der bestehenden Gebäude sehr aufwendig und teuer gewesen wäre, hat sich die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stuttgart 2008 für einen Neubau entschieden.

2009 wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt. Aus diesem Verfahren ist das Stuttgarter Büro Lederer, Ragnarsdottir, Oei als erster Preisträger hervorgegangen.

Hospitalhof in hellem Holz und SteinVergrößern
Der neue Hospitalhof, Einweihung am 27. April 2014. Foto: Halbe
Luftbildaufnahme von 1961 des HospitalhofsVergrößern
Luftbild von 1961. Quelle: Brugger

Kenndaten des Projekts

  • Standort/Adresse: Hospitalplatz 20 und Gymnasiumstraße 36
  • Projektgröße:
    - Grundstücksgröße: 3286 m²
    - Geschossfläche Neubau: 4666 m²
    - Tiefgarage mit 47 Stellplätzen
    - Der neue Große Saal fasst 920 Personen
  • Bauherr / Betreiber: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stuttgart
  • Architekt / Planer: Büro Lederer, Ragasdottir, Oei - Stuttgart
  • Baubeginn: Anfang 2012
  • Bauende: Fertigstellung April 2014
  • Nutzung: Verwaltung Gesamtkirchengemeinde sowie kirchliche und öffentliche kulturelle Veranstaltungen
  • Baukosten: ca. 23 Mio Euro

Weitere Materialien

Verwandte Themen

 

Schlagwörter