Feuerbach

Feuerbach ist als eine ursprünglich merowingische Siedlung in einer nördlich des Stuttgarter Kesselrandes gelegenen Bucht des Feuerbachtales entstanden. Seine erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1075 erfolgte unter dem damaligen Ortsnamen "Biberbach". Erst seit 1585 ist der Name Feuerbach verbürgt. Der Ort war bis zum Industriezeitalter eine ländliche Gemeinde. Ackerbau, Viehzucht, Weinbau und Steinbruch waren die wirtschaftlichen Schwerpunkte Feuerbachs.

Geschichte

Mit dem Anschluss an die Eisenbahn im Jahr 1846 und der Gründung der ersten Fabrik (Chininfabrik Fr. Jobst) im Jahr 1864 begann die Industrialisierung von Feuerbach. Bis zur Jahrhundertwende hatten sich 45 Unternehmen in Feuerbach angesiedelt, vorwiegend aus den Bereichen Chemie, Leder, Papier, Metall, Textil und Lebensmittel (z.B. Kast & Ehinger/BASF, Werner und Pfleiderer, Robert-Bosch GmbH). Neben den Gewerbe- und Industriegebieten entstanden in Feuerbach zahlreiche Wohnsiedlungen für die in den Betrieben beschäftigten Arbeiter.

Feuerbach wurde zu einer rasch aufblühenden Industriegemeinde, die 1907 das Stadtrecht erhielt, 1929 den westlich gelegenen Nachbarort Weilimdorf eingemeindete und 1933 selbst nach Stuttgart eingemeindet wurde.

Wappen Feuerbach

Gut leben in Feuerbach

Nicht nur Industrie und Gewerbe schätzen den Standort, in Feuerbach lässt es sich auch ausgezeichnet leben. Naherholungsgebiete wie das Feuerbacher Tal und das Naturschutzgebiet Lemberg mit seinen Weinbergen, zentrumsnahe neue Wohngebiete und die gute Infrastrukturausstattung machen Feuerbach zu einem begehrten Wohnstandort. Neben Grund-, Haupt- und Realschulen gibt es zwei Gymnasien und vier berufliche Schulen, die Feuerbach zu einem wichtigen Bildungsstandort machen.

Durch die gute Anbindung an den ÖPNV mit S-Bahn und Stadtbahn ist Feuerbach aus der ganzen Region schnell und gut zu erreichen.  Zahlreiche kulturellen Einrichtungen wie das Theaterhaus Stuttgart oder das Freie Musikzentrum, Stadtteilbücherei und Musikschule, Galerien und Kunstwerkstätten tragen ebenso zur Attraktivität Feuerbachs bei wie der Sportpark und die Einrichtungen für Senioren, Jugendliche und Kinder. Die Stuttgarter Straße im Zentrum und viele andere Einzelhandelsbetriebe locken Kunden aus der ganzen Umgebung. Die Industriebrache Roser-Areal wurde zu einem beispielhaften innerstädtischen Standort für Einzelhandel, Kultur, Wohnen und Bürgerhaus entwickelt

Luftbild von FeuerbachVergrößern
Feuerbach von oben. Foto: Stadt Stuttgart

Weitere Informationen

Website mit vielen Informationen rund um das Thema Marketing und Wirtschaftsförderung in den Stuttgarter Stadtbezirken:

Informations-Faltblatt zum Stadtbezirk:

Private Websites zum Stadtbezirk:

Unterthemen

Verwandte Themen