Städtische Deutschkurse

Als Ergänzung zu den Bundes-Integrationskursen bietet die Landeshauptstadt Stuttgart stadtteilorientierte Deutschkurse und das Programm "Mama lernt Deutsch" an Stuttgarter Schulen an.
Die städtischen Deutschkurse dienen als Vorbereitung auf einen Integrationskurs oder bieten Konversationsmöglichkeiten im Anschluss an einen Integrationskurs. Ein spezielles Angebot zum Einstieg ins Deutschlernen für Mütter ausländischer Herkunft bietet darüber hinaus das Elternseminar an.

Beschreibung

Für diese niederschwelligen Deutschkurse stellt die Landeshauptstadt Stuttgart jährlich Haushaltsmittel in Höhe von 139.500 Euro zur Verfügung. Die Kurse finden überwiegend in Außenbezirken Stuttgarts statt, in denen es keine Integrationskurse gibt. Bei Bedarf wird parallel zum Kurs eine Kinderbetreuung angeboten.

Nähere Informationen zum Deutschkursangebot finden Sie beim Eingliederungsbüro und der Clearingstelle der Stadt Stuttgart:
Eingliederungsbüro, Clearingstelle sprachliche Integration, Lastenausgleich

Kursinhalt

Im Unterschied zu den Bundes-Integrationskursen sind die städtischen Kurse stark auf Alltagsthemen ausgerichtet und dienen vor allem der Förderung des friedlichen Miteinanders in den Stadtteilen. In den Kursen steht weniger die Vermittlung von Grammatik im Vordergrund, dafür umso mehr das Trainieren von Dialogen, das Kennenlernen des Stadtteils und der Stadt Stuttgart. Es werden Stadtteilbegehungen, Exkursionen zu Stadtbüchereien, Bürgerbüros, Sportplätzen, Museen und Ämtern gemacht.

Kursumfang

Die städtischen Deutschkurse werden mit 75 bis 100 Unterrichtsstunden angeboten. Für Sprachanfänger gibt es Grundkurse, für Teilnehmer mit Vorkenntnissen Aufbaukurse.

Kosten

Pro Unterrichtsstunde wird ein Beitrag von 0,80 Euro erhoben.
Ausnahmen:
Sozialhilfe-, ALG II-Leistungsempfänger und Flüchlinge können auf Antrag von einem Teil der Kosten befreit werden.

Für eine aktuelle Liste der Deutschkurse bitte rechts auf "Kurse" klicken.

Suche

Anbieter und Kursträger

 
 

Mehr zum Thema

Themen der Integrationspolitik