Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Georg Wilhelm Friedrich Hegel wurde am 27.August 1770 in Stuttgart im Haus Eberhardstraße 53 geboren. Seine Eltern waren der Herzögliche Rentkammersekretär und spätere Expeditionsrat Georg Ludwig Hegel und seiner Ehefrau Maria Magdalena, geborene Fromme. Im Geburtshaus, das heute ein Museum beherbert, bewohnten seine Eltern wahrscheinlich die Dachgeschosswohnung.

Einen Namen machte sich Hegel als Philosoph des deutschen Idealismus. Seine Ideale sah er im "absoluten Geist" und er forderte ein "begreifendes Erkennen", wo bisher nur ein Nachdenken und Behaupten gestanden hatte. Hegel beschäftigte sich mit unterschiedlichen Wissensgebieten: der Logik, der Naturphilosophie und der Geistesphilosophie. Seine stärksten Spuren hat er in der Philosophie der Geschichte hinterlassen: Hegel sah die Geschichte als "Fortschritt im Bewusstsein der Freiheit".

Am 14. November 1831 starb Hegel überraschend nach kurzer Krankheit. Er wurde neben Johann Gottlieb Fichte auf dem Dorotheenstädter Friedhof in Berlin beigesetzt.

Hegel-HausVergrößern
Das Geburtshaus Hegels in der Eberhardstraße ist heute ein Museum. Foto: Stadtmuseum Stuttgart

Spuren in Stuttgart:

Verwandte Themen