Musikhochschulturm

Der Turm der Stuttgarter Musikhochschule ist nicht nur ein Turm mit Aussicht: Sein Charakteristikum ist seine Musikalität. In der sonst geradlinigen Anlage des Hochschulbaus zieht der runde Riese die Blicke auf sich, nicht zuletzt wegen seiner runden und eckigen Fenster im obersten Stockwerk und den gelb leuchtenden Fensterbalken.

Die Idee für eine Anlage mit Turm hatten die Architekten James Stirling und Michael Wilford. Mit dem großen Konzertsaal und seinen 500 Besucherplätzen im Inneren des Turms stellt der musikalische Rundling das klingende Zentrum der Hochschule dar. Hier präsentieren Studierende, Dozenten und Gäste ein abwechslungsreiches Konzertprogramm von der Klassik bis zur Moderne. Außerdem beherbergt der Turm auch die Musikhochschul-Bibliothek. Entstanden ist die Hochschulanlage in den Jahren 1992 bis 1996.

In der sonst geradlinigen Anlage des Hochschulbaus zieht der runde Riese die Blicke auf sich, nicht zuletzt wegen seiner runden und eckigen Fenster und den gelb leuchtenden Balken.Vergrößern
Der Turm der Musikhochschule fasziniert durch seine Architektur. Foto: Stuttgart Marketing
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter