Stadtteilpartnerschaft mit Melun

Seit 1985 ist der Stadtbezirk Vaihingen offiziell mit dem französischen Melun in einer Städtepartnerschaft verbunden. Die 50 Kilometer südöstlich von Paris gelegene Hauptstadt des Departments Seine-et-Marne hat mit ca. 40.000 Einwohnern etwa dieselbe Größe wie Vaihingen, kann jedoch auf eine weit bedeutendere Vergangenheit zurückblicken. So unterhielten bereits die Kapetingerkönige eine Residenz in Melun.

Entstehung der Partnerschaft

Vorbereitet wurde die Partnerschaft von ehemaligen Kriegsteilnehmer, die, wie andernorts auch, den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag mit Leben erfüllen wollten und 1969 eine Partnerschaft zwischen dem hiesigen Verband der Heimkehrer und dessen französischem Pendant, der "Association Départementale des Combattants Prisonniers de Guerre, Section de Melun", beschlossen.

Den Bemühungen um eine offizielle Partnerschaft zwischen Melun und Vaihingen stand jedoch zunächst ein Grundsatzbeschluss des Stuttgarter Gemeinderats im Weg, der Partnerschaften der Landeshauptstadt mit zwei Gemeinden eines anderen Landes - Stuttgart unterhielt bereits eine Partnerschaft mit Straßburg - ausschloss.

1976 gab der Gemeinderat aber doch seine Zustimmung für eine selbstständige Partnerschaft des Stadtbezirks und 1985 konnte diese dann besiegelt werden.

Wappen Melun

Lebendige Partnerschaft

Seitdem ist die Zahl gemeinsamer Veranstaltungen, an denen sich Schulen und Vereine rege beteiligen, weiter gestiegen. Durchschnittlich werden etwa zwölf offizielle Besuchsreisen nach Melun bzw. Vaihingen pro Jahr verzeichnet. Dadurch haben sich im Laufe der Zeit auch viele private Kontakte entwickelt. 2010 wurde das 25-jährige Jubiläum der Stadtteilpartnerschaft mit Besuchsreisen und Veranstaltungen gefeiert.

langgestrecktes modernes Gebäude an einem FlussuferVergrößern
Médiathèque in Melun. Foto: Ville de Melun

Weitere Informationen

Verwandte Themen