Bundeswettbewerb 2003

Fünfzehn Schülerinnen und Schüler der Stuttgarter Musikschule errangen beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert 2003" vom 6. bis 12. Juni in Weimar, Jena und Erfurt erste Preise. Damit zählte die Stuttgarter Musikschule erneut zu den erfolgreichsten deutschen Musikschulen. Sie stellte zehn Prozent der 147 Ersten Preisträger aus Baden-Württemberg.

Insgesamt nahmen 1800 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den 16 Bundesländern teil. Die Jurys vergaben 470 Erste Preise. Baden-Württemberg war mit 147 Ersten Preisen das erfolgreichste Bundesland; als nächstplatziertes errang Bayern 47 Erste Preise.

Die Stuttgarter Preisträger konzentrierten sich auf die Bereiche Klavier (4-händig), Duos von Klavier und einem Streichinstrument sowie Kunstlied-Duos und die Klavierbegleitung.

Die Stuttgarter Musikschüler und Musikschülerinnen Vanessa Bosch (Klavier 4-händig), die Pianistinnen Julia Kammerlander und Violetta Kammerlocher (Klavier und ein Streichinstrument), die Pianisten Erwin Nanasi (Klavier und ein Streichinstrument) und Kim Thao Cao-Xuan (Klavier und ein Streichinstrument), die Geigerin Lotte Reich (Klavier und ein Streichinstrument) errangen Erste Preise jeweils im Duo mit Partnern, die nicht an der Stuttgarter Musikschule unterrichtet werden.

Bei den ebenfalls mit ersten Preisen ausgezeichneten Klavier-Violinen-Duos Iryna Voloschenko und Lukas Stepp, Stevan Veskovic und Susanne Schäffer, Julian Gulden und Jana Kallenberg sowie Olivia Trummer und Alexander Sprung sind beide Partner Schüler der Stuttgarter Musikschule.

Außerdem wurden von den Stuttgarter Musikschülern im Bereich "Duo Kunstlied" die Sopranistin Daniela Gerstenmayer und der Pianist Julian Gulden mit Ersten Preisen ausgezeichnet.

Zweite Preise gingen an die Pianistin Anja Secker (Duo Kunstlied) und Aureliu Georgiu (Klavierbegleitung), und einen Dritten Preis erhielt Ilia Rapoport (Klavier 4-händig). Alle drei traten zum Wettbewerb mit Partnern an, die nicht an der Stuttgarter Musikschule unterrichtet werden.

Logo Jugend musiziertVergrößern
Copyright: Jugend musiziert