Denkmale für Persönlichkeiten
  •  

Ferdinand Freiligrath (von Adolf von Donndorf, 1878)

Ehrenmal (Persönlichkeiten)

Ferdinand Freiligrath (von Adolf von Donndorf, 1878)
Uff-Kirchhof
Wildunger Straße 59
70372 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

Wir über uns

Ferdinand Freiligrath (17. Juni 1810 in Detmold - 18. März im Wirtshaus "Alter Hase" in Cannstatt) war zu seinen Lebzeiten als "Trompeter der Revolution" einer der populärsten Dichter Deutschlands. Aufgrund seiner radikal-politischen Gedichte, der Teilnahme an der 1848er Revolution und Mitarbeit an der "Rheinischen Zeitung" von Karl Marx musste er sich zwei Mal ins Exil retten. 1868 kehrte er nach 17 Exiljahren nach Deutschland zurück. Neben seiner idealistischen Lyrik wurde er auch als Übersetzer englischer und französischer Literatur bekannt.

Im Uff-Kirchhof, auf der Grabstätte des Dichters, steht eine Kolossalbüste Freiligraths, entworfen vom Bildhauer Adolf von Donndorf, 1878 ausgeführt von Georg Howaldt.

Verknüpfte Themen