Bundeswettbewerb 2005

Die Stuttgarter Musikschule platzierte sich beim 42. Wettbewerb "Jugend musiziert" unter den erfolgreichsten deutschen Musikschulen. Mit zehn ersten Preisen stellte sie knapp zehn Prozent der 121 baden-württembergischen Träger dieser Auszeichnung. Die Stuttgarter Musikschule hatte dieses Jahr 42 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Bundeswettbewerb entsandt.

Der Wettbewerb wurde 2005 in den Solo-Kategorien Klavier, Harfe und Gesang sowie den Gruppen-Kategorien Bläser-Ensemble, Streicher-Ensemble, Akkordeon-Ensemble und "Neue Musik" ausgetragen. Der Regionalwettbewerb fand vom 28. bis 30. Januar 2005 in Stuttgart statt, der Landeswettbewerb vom 18. bis 20. März 2005 in Schwäbisch Hall und der Bundeswettbewerb vom 12. bis 19. Mai in Erlangen, Fürth und Nürnberg.

Zusätzlich schrieben die Regionen Stuttgart und Böblingen erstmals die Wertung "Jugend musiziert - Pop" aus. Dieses Pilotprojekt ist einmalig in Deutschland. Beteiligen konnten sich Bands mit einer Größe von drei bis sechs Spielern inklusive einer Gesangsstimme.

Beim Bundeswettbewerb errang das Streicherquartett Lukas Stepp (Violine), Felicia Stepp (Violine), Katharina Henke (Viola), Jakob Stepp (Violoncello) mit 25 Punkten die höchste erreichbare Punktzahl. Dasselbe Ergebnis erreichte auch die Solo-Pianistin Julia Kammerlander. Weitere erste Preise gingen an die Pianisten Xiao Xiao Zhu, Ilia Rapoport, Stefan Veskovic, Julia Sailer und Leonie Rettig.

Zweite Preise erreichten beim Bundeswettbewerb das Quartett Katharina Henke (Violine), Lotte Reich (Violine), Robert Stepp (Violoncello) und Gideon Wieck (Viola) sowie das Quartett Leandra Damaris Brehm (Horn), Deborah Mirjam Brehm (Horn), Tabea Raphaela Brehm (Fagott) und Christoph Maisch (Querflöte) sowie Adakci Sibel (Klavier), Konstantin Georgiou (Klavier), Diana Stupak (Klavierbegleitung). Außerdem wurden zweite Preise an die beiden Quartette Anton Haffner (Violoncello), Franziska Henke (Violoncello), Sebastian David Mateescu (Violoncello) und Rebecca Roth (Violoncello) sowie Livia Gööck (Saxophon), Gerrit Kress (Saxophon), Hannes Schierle (Saxophon) und Johannes Vochem (Saxophon) verliehen.

Mit dritten Preisen zeichneten die Jurys Dionisios Tsaousidis (Gesang), Julian Gulden (Klavier), Veronica Moor (Klavier), sowie das Bläsertrio Fanny Raisch (Querflöte), Valerie Schiek (Querflöte) und Lena Schwenck (Querflöte) sowie das Trio Berenike Jochim (Karinette), Magdalena Stampfer (Klarinette) und Sophia Ulbrich (Klarinette) und das Quartett Paula Haffner (Viola), Karin Kraemer (Viola), Dore Reich (Viola) und Gideon Wieck (Viola) aus. In einigen Ensembles spielen Gäste mit, die nicht an der Stuttgarter Musikschule unterrichtet werden.

Logo Jugend musiziertVergrößern
Copyright: Jugend musiziert