Immissionsrichtwerte - AVV-Baulärm -

Nachstehend sind die geltenden Immissionsrichtwerte gemäß der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm - Geräuschimmissionen - (AVV-Baulärm) vom 19.08.1970 aufgeführt. Die Immissionsrichtwerte sind je nach bauordnungsrechtlicher Gebietsausweisung unterschiedlich.

Als Immissionsrichtwerte werden festgesetzt für:

a) Gebiete in denen nur gewerbliche oder industrielle Anlagen und Wohnungen für Inhaber und Leiter der Betriebe sowie für Aufsichts- und Bereitschaftspersonen untergebracht sind

tags
nachts

70 dB(A)
70 dB(A)

b) Gebiete, in denen vorwiegend gewerbliche Anlagen untergebracht sind

tags
nachts
65 dB(A)
50 dB(A)

c) Gebiete mit gewerblichen Anlagen und Wohnungen, in denen weder vorwiegend gewerbliche Anlagen noch vorwiegend Wohnungen untergebracht sind

tags
nachts
60 dB(A)
45 dB(A)

d) Gebiete in denen vorwiegend Wohnungen untergebracht sind

tags
nachts
55 dB(A)
40 dB(A)

e) Gebiete in denen ausschließlich Wohnungen untergebracht sind

tags
nachts
50 dB(A)
35 dB(A)
f) Kurgebiete, Krankenhäuser und Pflegeanstalten tags
nachts
45 dB(A)
35 dB(A)

Als Nachttzeit gilt die Zeit von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr.
Die Tageszeit erstreckt sich von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Unter Immissionsort ist meist der Aufenthaltsort des Beschwerdeführers zu verstehen.

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter