Talentsuche und -förderung

Die Landeshauptsstadt Stuttgart fördert seit dem Jahr 2000 Talentprojekte in verschiedenen Sportarten. Ziel ist, den Leistungssport in Stuttgart kontinuierlich und qualitativ weiterzuentwickeln.

Bis zum Jahr 2003 wurden 12 Sportarten gefördert, seit 2006 konzentriert sich die Förderung auf 7 bzw. 8 Sportarten. Das Programm hat bisher wertvolle Initialzündungen und Impulse für die Leistungssportförderung in Stuttgart gesetzt und positive Entwicklungen innerhalb der Sportarten forciert.

In Abstimmung mit den Landessportfachverbänden wurden in den einzelnen Sportarten Basisstrukturen geschaffen und entsprechende Fördergruppen aufgebaut. Die Talentförderung ist ein wesentlicher Bestandteil einer kontinuierlichen Sportentwicklung in Stuttgart.

Arbeitskreis Talentförderung

Die Begleitung und das jährliche Controlling des Projektes erfolgt durch den Arbeitskreis "Talentförderung", dem Vertreter des Olympiastützpunktes Stuttgart, des Sportkreises Stuttgart, des Landesausschusses für Leistungssport, der Arbeitsgemeinschaft Stuttgarter Sportfachverbände, des Partnerschulverbunds Stuttgart sowie des Amts für Sport und Bewegung (Geschäftsführung) angehören.

Um die Sportarten-Projekte untereinander zu vernetzen werden jährlich Informationsveranstaltungen für die Projektleiter durchgeführt. Die Sportarten werden nach einem jährlichen Bericht, der folgende Punkte beinhalten muss, beurteilt: Aufbau der Projektstruktur (Personalstruktur), Einbindung in Leistungssportkonzept des Landesfachverbandes, Trainingsstruktur, Kaderathleten, Sportmedizinische Betreuung, Finanzierung.

Sportarten des Talentprojekts

Folgende Sportarten sind derzeit im Talentprojekt vertreten: Handball, Hockey, Turnen, Trampolin, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen und Tischtennis.