Abwassergebühren

Abwassergebühren bis zum Jahr 2006

Die Landeshauptstadt Stuttgart erhebt Abwassergebühren.

Als Grundlage für die Berechnung der Abwassergebühren diente bis zum Jahr 2006 die bezogene Frischwassermenge durch den Wasserversorger EnBW AG. Schuldner ist grundsätzlich der Grundstückseigentümer.

Der Gebührensatz pro Kubikmeter Abwasser betrug zuletzt
  • für 2006 1,67 EURO pro Jahr

Niederschlagswassergebühren / Schmutzwasserentgelt ab 01.01.2007

Der Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart hat am 8. Dezember 2005 beschlossen, ab dem 01.01.2007 eine Niederschlagswassergebühr einzuführen.

Außerdem wurde am 26.10.2006 beschlossen, ab dem 01.01.2007 ein Schmutzwasserentgelt einzuführen, das von der EnBW AG berechnet und verbucht wird.

Mehr Informationen zum Thema Niederschlagswassergebühr erhalten Sie hier:

Neues Abwassergebührensystem ab 2007

Gebühren- / Entgeltsätze ab 01.01.2007

Niederschlagswassergebühr:
Der Gebührensatz pro Quadratmeter Berechnungsfläche beträgt:

  • für 2007 0,65 EURO
  • für 2008 0,65 EURO
  • für 2009 0,65 EURO
  • für 2010 0,61 EURO
  • für 2011 0,53 EURO
  • für 2012 0,57 EURO
  • für 2013 0,61 EURO
  • für 2014 0,66 EURO
  • für 2015 0,69 EURO
  • für 2016 0,71 EURO

Schmutzwasserentgelt:
Der Gebührensatz pro Kubikmeter Wasserbezug beträgt:

  • für 2007 1,21 EURO
  • für 2008 1,29 EURO
  • für 2009 1,34 EURO
  • für 2010 1,42 EURO
  • für 2011 1,52 EURO
  • für 2012 1,62 EURO
  • für 2013 1,62 EURO
  • für 2014 1,64 EURO
  • für 2015 1,64 EURO
  • für 2016 1,66 EURO

Den Text der Niederschlagswassergebührensatzung und der Schmutzwasserentgeltbestimmungen finden Sie unter Publikationen.

Einwendungen gegen die Bemessungsgrundlagen

Bei Einwendungen gegen die Bemessungsgrundlagen der Niederschlagswassergebühr wenden Sie sich bitte an das Stadtmessungsamt:

E-Mail: regenwasser.stmessa@stuttgart.de
Fax: (0711) 216-950189
Telefon: (0711) 216-59517

Einwendungen gegen das festgesetzte Abwasserentgelt

Bei Einwendungen gegen das festgesetzte Abwasserentgelt, wenden Sie sich an die EnBW AG (Anschrift und Telefonnummern entnehmen Sie bitte Ihre Rechnung).

Fragen, die nicht die Bemessungsgrundlage betreffen

  • Wenn Sie Fragen zur Festsetzung und Änderung der Niederschlagswassergebühren - soweit es nicht die Bemessungsgrundlagen betrifft - der Aussetzungs- und Stundungszinsen oder zum Erlass der Abwassergebühren haben, wenden sie sich bitte an folgendes Sachgebiet der Stadtkämmerei:
    Hausgebührenveranlagung

  • Auskünfte zum Zahlungsverkehr erfolgen telefonisch nur unter Angabe des Buchungszeichens. Kontoauszüge werden nur aufgrund eines schriftlichen Antrags verschickt.

    Einnahmen (Sachgebiet der Stadtkämmerei)


    Schuldnername Telefonnummer (Vorwahl: 0711)
    A - Fk 216 - 20 468
    Fl - Kt 216 - 20 467
    Ku - Schn 216 - 20 466
    Scho - Z 216 - 20 465
    0 - 9 216 - 20 470

Stuttgart verbindet die Erhebung der Niederschlagswassergebühren von den Grundstückseigentümern zusammen mit

der Grundsteuer
den Abfallgebühren
den Gehwegreinigungsgebühren

Grundstücksverkauf melden

Ein Grundstücksverkauf sollte der Stadtkämmerei gemeldet werden, damit ab dem 1.1. des Folgejahres die Grundbesitzabgaben beim neuen Eigentümer erhoben werden können.

Rechtsgrundlage

  • Abwasserbeseitigungsatzung neu beschlossen am 17.07.2014 (Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart, Nummer 30 vom 24.07.2014)
  • Niederschlagswassergebührensatzung zuletzt geändert am 16.12.2015 (Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart, Nummer 52/53 vom 24.12.2015)
  • Entgeltbestimmung (Schmutzwasserentgelt) zuletzt geändert am 16.12.2015 (Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart, Nummer 52/53 vom 24.12.2015)

Verwandte Themen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter