Stuttgarter Saxophonfestival

Das Interesse des Stuttgarter Saxophonfestivals gilt einer musikalischen Authentizität, die elastisch mit Genregrenzen umzugehen versteht und dennoch weiß auf welchem Terrain sie sich bewegt.

Es geht um den Kontakt zwischen verschiedenen Richtungen als wichtige Befruchtung, die neue Farben setzt und neues Hören ermöglicht. Hierbei geht es darum eine umfassende Saxophonkultur jenseits des Tellerrandes zu entwickeln, die angstfrei von den Methoden und Erfahrungen der anderen lernt und integrativ an Instrumentalkultur herangeht.

BaritonsaxophonVergrößern
Baritonsaxophon © Jochen Quast

Weitere Informationen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter