Umweltbezogener Gesundheitsschutz, Umwelthygiene

Umwelteinflüsse können für chronische und komplexe Erkrankungen mitverantwortlich sein. Spezifische Erkrankungen durch Umweltbelastungen, für die sicher feststeht, dass ihre Ursachen ausschließlich oder überwiegend durch den Menschen beeinflußte oder verursachte Faktoren sind, kommen relativ selten vor.

Ziele des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes

Der umweltbezogene Gesundheitsschutz hat das Ziel, die Bevölkerung möglichst effektiv vor gesundheitlichen Gefahren durch Umwelteinflüsse zu schützen. Er ist Bestandteil kommunaler Entwicklung und eine Schwerpunktaufgabe des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Umwelthygiene zielt auf die Reinhaltung der Umwelt ab. Schutzgut der Umwelthygiene im Öffentlichen Gesundheitsdienst ist die Gesundheit des Menschen.

Kernaufgaben betreffen Fragen der

  • Innen- und Außenhygiene
  • Bodenhygiene
  • Wasserhygiene
  • Wohnungshygiene
  • Orts- und Siedlungshygiene

Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter