Friedhof Zuffenhausen

Der Friedhof Zuffenhausen, am 10. März 1833 eröffnet und 1931 eingemeindet, wurde in den Jahren 1863 bis 1989 auf circa 16 Hektar erweitert.

Das älteste Grabmal mit der Inschrift Maria Schlienz (1841 bis 1894) stammt aus dem Jahr 1860. 1904 wurde das Alte Leichenhaus errichtet, das heute als Feierhalle genutzt wird. Es besteht aus drei Aufbahrungsräumen, einem Sezierrum, einer Remise und einem Protokollzimmer. Ein neues Leichenhaus wurde 1954/55 erbaut.

Auf dem Friedhof Zuffenhausen stehen ein Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges von Bildhauer Prof. Gustav Adolf Bredow, eine Steinplastik aus Muschelkalk von Prof. Fritz Nuß als Mahnmal für die Fliegeropfer des Zweiten Weltkriegs sowie ein Mahnmal für die Opfer des Naziterrors in Zuffenhausen.

Zuffenhausen Mahnmal
Mahnmal auf dem Friedhof Zuffenhausen. Foto: Stadt Stuttgart