Friedhof Hedelfingen

Seit 1317 ist die Hedelfinger Kirche und ihre Pfarrei urkundlich festgestellt. Der Gottesacker war früher um die ganze Kirche herum angelegt. Diese war damals durch eine hohe Friedhofsmauer von der Hauptstraße getrennt.

Die ehemalige evangelische Dorfkirche, auch alte Hedelfinger Kirche, Friedhofskirche oder Hafenkirche genannt, steht unter dem Schutz des Landesamts für Denkmalpflege.

Im Jahre 1611, als durch schwere Pestilenz der Kirchhof zu eng geworden war, konnte der Friedhof um ein Achtel Morgen, ungefähr 394 Quadratmeter erweitert werden. 1846 und 1874 musste der Friedhof abermals vergrößert werden. Die letzte Erweiterung des Friedhofs, um 1887 Quadratmeter, wurde im Jahr 1966 abgeschlossen.

1892 ist der Kirchhof von der kirchlichen an die bürgerliche Gemeinde übergegangen. Am 1. Juni 1922 erfolgte die Eingemeindung nach Stuttgart. Im März 1944 fiel die Kirche einem Fliegerangriff zum Opfer. Nach zweijähriger Bauzeit konnte sie 1959 die wiedereröffnet werden.

Friedhof Hedelfingen Kirche
Kirche am Friedhof Hedelfingen. Foto: Stadt Stuttgart