Französische Filmtage

Kino öffnet das Fenster in andere Welten. Mit dem frankophonen Film kommt man dabei um den ganzen Globus - von Frankreich über Afrika bis nach Kanada. Seit 1984 bieten die Französischen Filmtage Tübingen-Stuttgart eine ungewöhnliche Bandbreite an Filmen aus der Frankophonie, ganz besonders aus dem Nachbarland Frankreich.

Das Festival gilt in Deutschland als das Schaufenster des französischsprachigen Films - sowohl für das kinobegeisterte Publikum als auch für die Fachbranche. Es hat sich als Festival insbesondere des jungen, noch unentdeckten frankophonen Kinos etabliert.

Neben den filmischen Entdeckungen aller Genres stellt das Festival ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Diskussionen zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen vor und präsentiert zahlreiche internationale Gäste. Im Wettbewerb werden Preise vergeben.

Im Mittelpunkt der Französischen Filmtage stehen jedes Jahr aufs Neue die aktuellsten und interessantesten Produktionen aus der gesamten Frankophonie.

Zum Programm gehören auch Retrospektiven, Hommagen, aktuelle französische Dokumentarfilme, Kurzfilme und der Wettbewerb um viele Filmpreise.

Französische FilmtageVergrößern
© Französische Filmtage

Weitere Informationen

 
 

Mehr zum Thema