Immobilienmarkt Stuttgart

Gute Perspektiven für Investoren: Der Stuttgarter Büroimmobilienmarkt ist der stabilste im deutschen Städtevergleich, die Nachfrage steigt. Bis zum Jahr 2015 werden laut Prognosen 15.000 weitere Büroarbeitsplätze in Suttgart entstehen. Auch im privaten Wohnungsmarkt ist der Bedarf vor allem an mittleren und hochwertigen Immobilien ungebrochen.

Büromarkt

Seit Jahren hat die Landeshauptstadt die niedrigste Leerstandsquote unter den deutschen Büromarktmetropolen. In keiner anderen Großstadt Deutschlands ist der Verlust der geschätzten Mieteinnahmen durch Leerstand so gering wie in Stuttgart. Und die Nachfrage wächst. Auch die Mieter profitieren: Die Büromieten in Stuttgart sind im Vergleich zum Bundesdurchschnitt eher niedrig - ein klarer Standortvorteil.

Der Büromarktbericht zum Download:

  •  
Online abrufen:

Cover Stuttgarter Büromarktbericht 2012/2013Vergrößern
Cover Stuttgarter Büromarktbericht 2012/2013

Hotelmarkt

Seit Jahren steigen die Übernachtungszahlen in den Stuttgarter Hotels, die Auslastung der Betten nimmt zu. Mit insgesamt über 2,5 Millionen Übernachtungen ist Stuttgart der achtgrößte Hotelmarkt Deutschlands (2007). Eine Reihe international bekannter und erfolgreicher Unternehmen sowie ein gewachsener Kongress- und Tagungsmarkt sichern einen regen Zulauf an Geschäftsreisenden, der Anteil der Freizeitreisenden an den Übernachtungen liegt bei etwa einem Drittel. Die positive Entwicklung zeigt auch bei Investoren Wirkung. In den kommenden Jahren sollen mehrere neue Hotels ihre Pforten öffnen. Jeder elfte Hotelinvestor stuft die Region als interessant ein. Damit hat Stuttgart gute Chancen, am bundesweiten Hotelmarkt weiter aufzusteigen.

Einzelhandelsmarkt

Die Standortsituation für den Stuttgarter Einzelhandel ist nach wie vor positiv zu werten. Bei Investoren besteht weiterhin ein großes Interesse an Einzelhandelsimmobilien. Bevorzugt werden hierbei die zentralen 1A-Standorte. Als Indikator für diese Entwicklung gilt die hohe Kaufkraft. Stuttgarts Umsatzkennziffer liegt mit mehr als 38 Prozent über dem Bundesdurchschnitt; Tendenz steigend.

Nach der erfolgreichen Neueröffnung der Königsbaupassagen in der Stuttgarter Innenstadt werden in den kommenden Jahren attraktive Neuansiedlungen renommierter Einzelhandelsunternehmen die City zusätzlich bereichern. Trotz des schwierigen konjunkturellen Umfelds wird erwartet, dass sich der Ansiedlungstrend regionaler und überregionaler Händler in der Innenstadt weiter verstärken und positive Signale für den Stuttgarter Einzelhandelsmarkt setzen wird.

Der Einzelhandelsmarktbericht zum Download:

Immobilienreport Einzelhandel 2013
Cover Immobilienreport Einzelhandel 2013

Wohnungsmarkt

Die Attraktivität der Landeshauptstadt schlägt sich auch in der Nachfrage nach Wohnungen nieder. Vor allem mittlere und höherwertige Wohnungen und Häuser sind gefragt. Seit Mitte der 90er Jahre wuchs die Zahl der Wohnungen um 4,6 Prozent, dennoch ist der Bedarf anhaltend hoch und die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt. Die Stadt Stuttgart hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem für Familien erschwinglichen Wohnraum zu schaffen, indem geeignete Gründstücke in Baulücken und Brachen reaktiviert werden.

Weitere Informationen