Wertstoffhöfe

In Stuttgart gibt es derzeit fünf Wertstoffhöfe in den Stadtbezirken Hedelfingen, Münster, Plieningen, Weilimdorf und Vaihingen.

Adressen und Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe.


Wer darf anliefern und was ist zu beachten?

Stuttgarter Haushalte und Gewerbebetriebe, die an die städtische Regelabfuhr angeschlossen sind, können bei den Wertstoffhöfen in haushaltsüblichen Mengen anliefern.

  • Zur Anlieferung sind als Fahrzeuge PKW, PKW mit Anhänger oder Kleintransporter, mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen, gestattet.
  • Das Personal darf Ihnen beim Ausladen nicht helfen, nehmen Sie daher bitte eine Begleitperson mit.
  • Sortieren Sie vorher alles, was Sie zum Wertstoffhof bringen wollen, in die jeweiligen Abfallfraktionen. Damit erleichtern Sie sich die Abgabe vor Ort und verringern die Abladezeit.
  • Zerlegen Sie Ihre Schränke und andere sperrige Möbel soweit wie möglich. Damit erleichtern Sie sich den Transport und das Abladen vor Ort.
  • Geräte müssen vor der Anlieferung von Altölen, Treibstoffen und herausnehmbaren Akkus/Batterien befreit werden.
  • Keine Annahme von Restabfall.


Kosten- und Annahmebedingungen

Kostenlose Annahme von:

  • Altglas (z.B. Einwegflaschen, Konservengläser)
  • Altkleider/-schuhe (nicht nass oder verschmutzt, Schuhe paarweise gebunden, in Säcken verpackt)
  • Altmetalle (bzw. Metallschrott)
  • Altpapier (sauber, keine Ordner)
  • CDs/DVDs (ohne Hülle)
  • Druckerpatronen/ Tonerkartuschen
  • Elektro-/Elektronik-Altgeräte ohne Batterien
  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren (keine Glühbirnen)
  • Grüngut (max. 2 m³ pro Tag; Äste und Stämme max. Länge 1,50 Meter und max. Durchmesser 10 cm; keine Erden und Wurzelstöcke)
  • Kabel
  • Korken (kein Kunststoff)
  • Kunststoffe - stoffgleiche Nichtverpackungen(z.B. Blumentöpfe/-kästen, CD-/DVD-Hüllen, Eimer, Kinderfahrzeug wie Bobby Car, Korb, Schüsslen, Vasen, Wannen)
  • Nachtspeicherheizgeräte (max. 7 Stück; Annahme nur auf dem Wertstoffhof Plieningen; ordnungsgemäß abgebaute, nicht beschädigte Geräte; einzeln, fest verpackt (reißfeste Folie) und verklebt)
  • Photovoltaikmodule (max. 5 Stück, Annahme nur auf den Wertstoffhöfen Vaihingen und Weilimdorf)

Annahme mit Sperrmüllkarte bzw. gegen Gebühr:

Pro Haushalt und Gewerbebetrieb stehen jährlich maximal zwei Sperrmüllkarten (3 m³ pro Karte) kostenlos zur Verfügung. Je Anlieferung dürfen nicht mehr als zwei Karten verwendet werden. Für darüber hinaus angelieferte Mehrmengen wird wie auch bei Anlieferung ohne Karte eine Gebühr je angefangenem m³ erhoben.
Bei Anlieferungen bis 6 m³ wird eine Gebühr von 5,00 Euro je angefangenem m³ erhoben. Wird die Grenze von 6 m³ überschritten, fällt je angefangenen 0,5 m³ eine Gebühr von 15,00 Euro an.
  • brennbarer Sperrmüll
  • brennbare Renovierungsabfälle aus dem Innenbereich
  • Holz, das für den Innenbereich vorgesehen ist

Annahme gegen Gebühr:

Kleinmengen an mineralischen Haushaltsabfällen bis zu einem Gesamtvolumen von max. 50 Liter können gegen eine Gebühr (5 Euro pro Anlieferung und Tag) abgegeben werden.
  • Keramik-/Ton-/Glasgeschirr und Gefäße
  • Flachglas, Drahtglas, Spiegel
Im Abfall-ABC finden Sie schnell den richtigen Entsorgungsweg für Ihre Abfälle.

Tipp: Helfen Sie mit Abfälle zu vermeiden. Gut erhaltene Gebrauchsgegenstände können kostenfrei im Verschenkmarkt Stuttgart angeboten werden.


Betriebs- und Benutzungsordnung

Weiterführende Informationen finden Sie in der Betriebs- und Benutzungsordnung und deren Ergänzung.


Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr an den AWS-Kundenservice:

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter

Fragen? AWS-Kundenservice

  • Foto: ccvision

Service

Richtige Entsorgung