Problemstoffe

Problemstoffe dürfen aufgrund ihrer schädlichen Umweltbelastung nicht mit dem üblichen Restabfall, sondern müssen über das Schadstoffmobil entsorgt werden.


Schadstoffmobil und Annahmemodalitäten

Die Problemstoffsammlung erfolgt mit dem Schadstoffmobil im Bringsystem an verschiedenen Standplätzen in Stuttgart. Die Problemstoffe können dort kostenlos in haushaltsüblichen Mengen, in dicht verschlossenen und beschrifteten Behältern (maximale Größe fünf Liter) abgegeben werden. Anhand von Verpackung oder Etikettenhinweisen sollte der Inhalt erkennbar sein.

Genutzt werden kann die Sammlung von Haushalten und Gewerbebetrieben, die an die städtische Abfallentsorgung angeschlosssen sind.

Angenommen werden folgende Problemstoffe:

  • Chemikalien, Säuren, Basen
  • Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren
  • flüssige Lacke, Farben, Harze
  • Klebestoffe, Leime
  • Kraftstoffe
  • Öle
  • Pflanzen-/ Insektenschutzmittel, Düngemittelreste
  • quecksilberhaltige Thermometer, Barometer, Manometer
  • Reinigungs-/ Waschmittel
Neu: Batterien, Akkus und Knopfzellen werden beim Wertstoffmobil angenommen.


Fahrplan Schadstoffmobil

Das Schadstoffmobil ist in der Regel von Montag bis Freitag sowie an insgesamt drei Samstagen im Monat im Einsatz.
Die Termine und Standplätze entnehmen Sie dem


Abgabemöglichkeit bei Wertstoffhöfen

Abgabemöglichkeit am Samstag bei drei Wertstoffhöfen:  Von 8 bis 13 Uhr steht das Schadstoffmobil in der Regel


Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr an den AWS-Kundenservice unter der Hotline
+49 711 216-88700 (Kundenberatung).