Bundeswettbewerb 2006

Die Stuttgarter Musikschule platzierte sich beim 43. Wettbewerb "Jugend musiziert" unter den erfolgreichsten deutschen Musikschulen. 17 Träger eines Ersten Preises bereiteten sich an der Stuttgarter Musikschule auf den Wettbewerb vor - mehr als zehn Prozent der 153 baden-württembergischen Träger dieser Auszeichnung.

Die Stuttgarter Musikschule war diesmal mit 59 Teilnehmern so stark wie noch nie bei einem Bundeswettbewerb vertreten. Bei der Endausscheidung, die vom 31. Mai bis 6. Juni in Freiburg stattfand, errangen in der Sparte "Besondere Besetzung" das Quintett Lukas Stepp (Violine), Felicia Stepp (Violine), Katharina Henke (Bratsche), Jakob Stepp (Cello, Gast) und Annegret Holm (Klarinette, Gast) in der Altersgruppe mit den Geburtsjahrgängen 1990 und 1991 eine Ersten Preis. Ebenfalls mit einem Ersten Preis wurden in der Altersgruppe der 1988 und 1989 Geborenen wurde das Sextett von Katharina Buck (Violine, Gast), Paula Haffner (Bratsche), Gregor Kübler (Cello, Gast), Lukas Rappen (Klarinette, Gast), Lars Christoph Bausch (Horn, Gast) und Georgiou Konstantin (Klavier) ausgezeichnet. Weitere Erste Preise gingen an Leandra Damaris Brehm (Klarinette) und Christoffer Schreiyäck (Klavierbegleitung), das Duo Julia Sailer (Klavier) und Angelo de Leo (Violine, Gast), das Duo Jonas Haffner (Klavier) und Miriam Abramovici (Violine), das Duo Ilja Rapoport (Klavier) und Jakob Sebastian Stepp (Cello) sowie das Duo Robert Stepp (Cello) und Peter Leipold (Klavier).

Zweite Preise erreichten beim Bundeswettbewerb Tabea Brehm (Fagott), Iryna Voloshckenko (Klavierbegleitung), Constantin Knabbe (Klarinette), die Duos Juliane Gehring (Klavier) und Kathrin Wipfler (Violine), Margarete Luise Kiss (Klavier) und Pauline Schlüter (Violine), Vincent Herrmann (Klavier) und Luisa Babarro-Fernandez (Cello), Lukas Kammerlander (Klavier) und Benedikt Gunkel (Violine), Christopher Schreiyäck (Klavier) und Angelo Restea Hashimoto (Violine), das Duo Gideon Wieck (Bratsche) und Andreas Meiwes (Klavier) sowie das Kunstlied-Duo Ektoras Tratanis (Klavier) und Dionisios Tsaousidis (Gesang).

Mit einem Dritten Preis zeichneten die Jurys das Septett von Sunniva Carmen Fossum (Violine), Gideon Wieck (Bratsche), Leandra Brehm (Klarinette), Robert Stepp (Cello), Deborah Brehm (Horn), Tabea Raphaela Brehm (Fagott) und Ulrich Zeller (Kontrabass) aus. Bei den Bläsern erreichten Clara Marie Dettlinger (Klarinette), Julian Ghani (Trompete), Anke Herrmann (Trompete) Dritte Preise. Weitere dritte Preise gingen an die Duos von Katharina Buck (Violine) und Julia Knobloch (Klavier), Sibel Adakci (Klavier) und Ulrich Zeller (Kontrabass) sowie an Marie-Sophie Pollak (Gesang), Mirjam Vanessa Breiding (Gesang), Daniel Kirinic (Klavier), Selim Arslanbek (Gitarre), Roger Gehring (Gitarre), Ana Podolsak (Gitarre) und Marina Weigel (Klavier). Das Prädikat "mit gutem Erfolg" wurde Aurelia Georgiou (Klavier) und Simon Bayer (Violine) verliehen.

Logo Jugend musiziertVergrößern
Copyright: Jugend musiziert