Nutzung der Mineralquellen

Wer einmal in einem der drei Stuttgarter Mineralbäder - Berg, Cannstatt oder dem LEUZE - gebadet hat, weiß um das herrliche Gefühl, danach eine Haut wie Cleopatra zu haben. Kein Wunder, erlaubt doch die hohe Quellausschüttung, dass das Mineral- und Heilwasser direkt aus der Quelle den Wannenbädern und in einigen Schwimm- und Badebecken naturbelassen zufließen kann. Neben Erholung und purem Badevergnügen ist ein Schwerpunkt der Mineralbäder heute auch Prävention und Rehabilitation. Dabei hat das natürliche Mineralwasserschwimmen eine über 150jährige Tradition.

Kinderland im LEUZE MineralbadVergrößern
Kinderland im LEUZE Mineralbad. Foto: Kur- und Bäderbetriebe

Weitere Informationen

Mehr Informationen zur Nutzung der Mineralquellen in den Mineralbädern:

www.stuttgart.de/baeder

Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter