St. Helens - Großbritannien (England)

Entstehung der Partnerschaft

Vom 27. August bis 4. September 1948 hat sich Walther Marshall, damals Oberbürgermeister von St. Helens, als erstes britisches Stadtoberhaupt in Stuttgart aufgehalten. Im Zweiten Weltkrieg war die Landeshauptstadt durch Bombenangriffe in großen Teilen zerstört worden. Betroffen vom Zustand der Stadt bot Marshall Lieferungen von Fensterglas aus St. Helens, dem Zentrum der englischen Glasmanufakturen, an.

Aus dieser Geste entwickelten sich freundschaftliche Beziehungen, die zu Stuttgarts erster offizieller Städtepartnerschaft führten: Walter Marshall und Stuttgarts Oberbürgermeister Arnulf Klett hoben eine der ersten deutsch-britischen Städtepartnerschaften aus der Taufe. Dass damit wichtige Pionierarbeit für Frieden und Völkerverständigung geleistet wurde, zeigt auch die Tatsache, dass die Verbindung Stuttgart - St. Helens zu den ersten zehn Städtepartnerschaften zählt, die in Europa überhaupt geschlossen wurden.

Rathaus St. Helens mit gepflanzten StädtewappenVergrößern
Vor dem Rathaus der britischen Stadt wurden die Wappen von Stuttgart und St. Helens gepflanzt. Foto: Frédéric Stephan

Weitere Informationen zu St. Helens

Unterthemen

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter