Cardiff - Großbritannien (Wales)
  •  

Diamantenes Partnerschafts-Jubiläum

Seit 60 Jahren sind Cardiff und Stuttgart eng verbunden. Ihre Städtepartnerschaft gehört damit zu den frühen weltweit. ­Eine kleine Reise in die Geschichte beleuchtet wichtige ­Stationen dieser langjährigen Freundschaft.

Zahlreiche Schul- und Austauschprogramme

Die Initiative für die Verbindung Stuttgart - Cardiff kam 1955 vom britischen Außenministerium. Im September desselben Jahres reiste erstmals eine Gruppe von Stuttgarter Jugendleitern in die walisische Hauptstadt. Aus dieser Begegnung entwickelten sich zahlreiche Jugend-austauschprogramme, die bis heute der Motor der Städtepartnerschaft sind.

Gleichfalls in den Anfangsjahren entstanden die ersten Schul-Austauschprogramme. Noch heute haben zum Beispiel das Wirtschaftsgymna­sium Ost oder die Max-Eyth-Schule enge Kontakte zu Cardiffer Colleges. Zudem pflegen die Hochschule für Technik und die Universität Stuttgart enge Beziehungen zur Cardiff University. Auch die Liebe zur Musik ist seit ­Beginn ein wichtiges Bindeglied zwischen den Städten. So gab es bereits im Juli 1966 ein erstes gemeinsames Chorkonzert im Kursaal Bad Cannstatt.

Cardiff City HallDie Cardiff City Hall, das Rathaus der Stadt. Foto: City of Cardiff

Wissenstransfer und Künstlerkontakte

Der Austausch zwischen den Stadtverwaltungen steht ebenfalls seit 1955 auf der Tagesordnung, etwa in der Wirtschaft, im Gartenbau, bei ­Jugend, ­Sicherheit und Integration von Menschen mit Behinderung oder bei der Abfallwirtschaft. Das Zauberwort dabei heißt Wissenstransfer.

In den 80er-Jahren entstanden auch in der Bildenden Kunst spannende Kooperationen: So tauschten beispielsweise die Künstler Hans-Peter Hauf und Peter Ellis Ende 1981 Wohnung und Atelier. Weitere Stipendien-Aufenthalte von Stuttgarter Künstlern in Cardiff und ihrer dortigen Kollegen bei der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie zahlreiche Ausstellungen folgten. Ein besonderer Höhepunkt war die von Hans Gottfried v. Stockhausen geschaffene Glaswand in der St. David's Hall Cardiff, die 1985 zum 30-jährigen Bestehen der Partnerschaft von Lord Mayor Bill Buttle und dem damaligen Oberbürgermeister Manfred Rommel eingeweiht wurde.

Im 30. Jubiläumsjahr gründeten Cardiffer Stadträte und Bürger die bis heute aktive "Cardiff-Stuttgart-Association" (CSA). Durch sie hat sich die Partnerschaft noch einmal intensiviert, vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Sport.

Studierende der Stuttgarter Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik bei ihrer Hospitationsstelle in Cardiff. Foto: Evangelische Fachschule für SozialpädagogikStudierende der Stuttgarter Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik bei ihrer Hospitationsstelle in Cardiff. Foto: Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

Sportlerfreundschaft und Zusammenarbeit in der Kommunalpolitik

In den 90er-Jahren verstärkte sich der schulische Austausch auch in der beruflichen Ausbildung. Gleichzeitig setzten sich beide Städte das Ziel, in der Kommunalpolitik bei Themen wie Wirtschaft, Soziales und Umwelt enger zusammenzuarbeiten sowie die kommunale Mitwirkung auf europäischer und internationaler Ebene gemeinsam zu gestalten.

In dieser Zeit entwickelte sich auch eine ganz besondere sportliche Freundschaft: 1992 lud der Turnerbund Bad Cannstatt erstmals eine Cardiffer Mannschaft zu seinem Internationalen Schwimmfest ein. Zur 40. Auflage des Internationalen Schwimmfestes 2015 reiste ein ganzer Bus mit Schwimmern des Cardiff Swimming Clubs an. Es wird behauptet, diese Vereinspartnerschaft sei weltweit die einzige ihrer Art.

Stuttgart-Garten im Cardiffer Bute Park

2002 wurde Stuttgart erstmals zum "International Food & Drink Festival" in der Cardiff Bay eingeladen. Seither präsentiert die Landeshauptstadt dort einmal im Jahr ihre kulinarischen Spezialitäten.

Beim 50-Jahr-Jubiläum wurde die Partnerschaft von Rodney Berman, dem damaligen Leader of the Council, und Alt-Oberbürgermeister Wolfgang Schuster nochmals in schriftlicher Form bekräftigt.

Im Mai 2006 konnte der Stuttgart-Garten im Cardiffer Bute Park offiziell eingeweiht werden. Das Geschenk der Landeshauptstadt zum 50-jährigen Partnerschaftsjubiläum wurde gemeinsam von Aus­zubildenden beider Gartenbau-Ämter angelegt.

Stuttgart-Garden in Bute Park, CardiffDer Stuttgart-Garten im Bute Park von Cardiff. Foto: Stadt Stuttgart

Gemeinsame Opernproduktion

Zur Fußball-Weltmeisterschaft im selben Jahr luden das europäische Informationszentrum Stuttgart und das Literaturhaus jeweils zwei Jugendliche aus Cardiff und den Stuttgarter Partnerstädten als Preisträger eines English Essay Wettbewerbs an den Neckar ein. 2007 tauschten sich erstmals auch die Jugendgemeinderäte beider Städte aus. Sie begründeten damit eine fruchtbare Zusammenarbeit, die bis ­heute anhält.

Ab dem Jahr 2010 kam ­eine weitere künstlerische Kooperation hinzu: Der lebendige Austausch des "Fotosommers Stuttgart" und der "Ffotogallery Cardiff" - dieser mündete 2013 im gemein­samen EU-Projekt "I See Europe!" über das gelebte Europa der Gegenwart.

Auch die Staatsoper Stuttgart kooperierte 2013 und 2014 mit der Welsh Opera in Cardiff für eine gemeinsame Produktion der Oper Nabucco von Giuseppe Verdi.

Viel vor im Jubiläumsjahr 2015

Das Jubiläumsjahr startete bereits im Februar mit Austauschprogrammen und Veranstaltungen. In den kommenden Wochen und Monaten stehen viele weitere ­Aktivitäten auf dem Programm.

Zum offiziellen Festakt im Rathaus anlässlich des 60-'jährigen Bestehens der Partnerschaft ist von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. Juni, eine Delegation aus Cardiff in Stuttgart zu Gast. Der Gegenbesuch in der walisischen Hauptstadt ­findet vom 9. bis 12. Juli statt.

Im August und September ­organisieren der "Fotosommer Stuttgart" und die "Ffotogallery Cardiff" unter dem ­Titel "A Tale of two Cities" Ausstellungen in beiden Städten. Mit historischem und zeit­genössischem Bildmaterial werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Lebenswelten aufgezeigt.

EIm Oktober geht es mit einem Konzert des Cathays Methodist Community Choir beim Partner ChorArt Stuttgart musikalisch weiter.

Im selben Monat steht auch das gemeinsame EU-Projekt "Citadel" (Citizens and ­Democracy for European Links) in Cardiff auf dem Programm. Geplant ist dabei eine zweitägige Konferenz unter der Betei­ligung von Stuttgarter Bürgern zum Thema Partizipa­tion und ­Zusammenarbeit innerhalb von Städtepartnerschaften.

Dasselbe Thema greifen auch die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft und der Stutt­garter Jugendrat bei den "Cardiff-Tagen" vom 21. bis 25. Oktober in Stuttgart auf.

Einen Monat später, am 21. November, veranstaltet die Stadtteilbibliothek Bad Cannstatt ihren traditionellen literarisch-kulinarischen Abend unter Cardiffer Beteiligung. Es gibt eine Lesung und walisische Spezialitäten.

Auch die 65. Stuttgarter Buchwochen, die vom 12. November bis 6. Dezember stattfinden, beschäftigen sich mit der Partnerstadt: Da Großbritannien ohnehin Gastland ist, sind auch Angebote zu Cardiff und Wales geplant.

Zum Abschluss der Feierlichkeiten wird es am 13. Dezember ein gemeinsames Weihnachtskonzert des Bach Choir Cardiff und des Stuttgarter Oratorienchors in der Liederhalle geben.

Weitere Informa­tionen zum 60-Jahr-Jubiläum der Städtepartnerschaft gibt es unter www.stuttgart.de/jubilaeum-stuttgart-cardiff.

Verwandte Themen