Unternehmenskooperation

Für die Erschließung des europäischen Marktes wie auch des deutschen Marktes gibt es unterschiedliche Formen, die gewählt werden können. Vergleichsweise häufig wählen ausländische Unternehmen im ersten Schritt das Modell der Unternehmenskooperation, d.h. ausländische Unternehmen suchen die Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen als Partner für die gemeinsame Umsetzung von Zielen im Vertrieb, der Produktion oder der Forschung und Entwicklung von Produkten.

Schmuckbild Unternehmenskooperation
Foto: ccvision.de

In Stuttgart gibt es verschiedene Einrichtungen, die ausländischen wie deutschen Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Unternehmenspartnern behilflich sind:

1. Baden-Württemberg International (bw-i)

Die bw-i ist die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes Baden-Württemberg. Sie ist für das Standortmarketing des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Baden-Württemberg zuständig und hilft Ihnen u. a. auch bei der Suche nach geeigneten Unternehmen für eine Kooperation. Anfragen richten Sie entweder an die bw-i (Herrn Vogel, E-mail: werner.vogel@bw-i.de, Tel. +49-711-22787-55), oder an die Wirtschaftsförderung der Stadt Stuttgart.
Darüber hinaus können Sie in der Business-Börse der bw-i selbst nach Partnern zu suchen oder sich dort eintragen zu lassen.

Die bw-i im Internet:
Die Business-Böres der bw-i:

2. Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart

Die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart hilft ausländischen Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Partnern für Unternehmenskooperationen insbesondere in den Bereichen Handel und Dienstleistungen. Sie prüft, ob in der vorhandenen Datenbank geeignete Firmen erfasst sind und sendet Ihnen Adressen potenzieller Unternehmen zu, die für eine Kooperation gegebenenfalls in Frage kommen. Mit diesen Firmen können Sie dann direkt Kontakt aufnehmen. Anfragen können direkt an die Industrie- und Handelskammer gerichtet werden (E-mail: auwi@stuttgart.ihk.de., Tel. +49-711-2005-257).

Die IHK im Internet:

3. Handwerk International

Handwerk International bietet internationale Kontakt- und Kooperationsbörsen an, die es den Unternehmen ermöglichen, im Vorfeld interessante und potentielle Gesprächspartner auszuwählen und somit direkt persönliche Kontakte zu knüpfen.

Zudem berät Handwerk International Handwerksbetriebe über Möglichkeiten und Maßnahmen der Markterschließung. Gemeinsam wird in einer ersten Beratung geklärt, welche Auslandsmärkte für das Unternehmen interessant sind und wo potenzielle Kunden sitzen.

Ergänzend veranstaltet Handwerk International Messebeteiligungen, Unternehmerreisen und Vorbereitungsseminare für die verschiedenen Auslandsmärkte.

Die Mitgliedsunternehmen erhalten zusätzlich Informationen zu Arbeits- und Einreisebestimmungen, zur Abwicklung von Auslandslieferungen einschließlich Zoll- und Steuerfragen, vertraglichen Aspekten, EU-Informationen zur öffentlichen Auftragsvergabe sowie Auskünfte über Finanzierungshilfen.

Anfragen können an den Geschäftsführer Handwerk International, Jürgen Schäfer, gerichtet werden (E-Mail: js@handwerk-international.de, Tel. +49-711-1657-280).

Handwerk International im Internet:

Weitere Informationen