Engelburg (Ruine)

Die Überreste der Engelburg stehen vermutlich an der Stelle der Biberburg des Alemmannenherzog Gottfrieds. Die Zeit, aus der die letzten Steine stammen, schätzt der Burgenforscher Wein auf 1260 - 1280.

Für den Namen der Engelburg gibt es viele Erklärungen, doch keinen endgültigen Beweis. Namensgeber könnte der letzte Nachkomme der Herren von Kaltental sein: Engelbold (so kühn wie ein Engel).

Die Biberburg und das dazugehörige Dorf (wahrscheinlich Mühlhausen) werden um 708 in einer Traditionsnotiz erwähnt.

schwarz-weiß Zeichnung einer Burg auf einem Berg mit dem Text: mutmaßlich Bild der Engelburg bei MühlhausenVergrößern
Historische Zeichnung der Engelburg. Quelle Bezirksamt Mühlhausen