Bildungsverständnis

Beschreibung

Familienbildung hat bei der Stadt Stuttgart eine 50-jährige Geschichte. In den Anfängen bestand die Aufgabe darin, junge Mütter in ihrem Erziehungsauftrag zu unterstützen und den ganzheitlichen Blick für die körperliche, geistige und seelische Entwicklung ihrer Kinder zu schärfen.

Interkulturelle Öffnung

Angesichts des steigenden Anteils von Migrantenkindern in öffentlichen Bildungseinrichtungen der Landeshauptstadt entschied sich das Elternseminar für einen Vorrang der interkulturellen Arbeit. Deutschland ist de facto ein Einwanderungsland geworden. ZuwanderInnen halten sich in ihrer Mehrheit auf Dauer in Deutschland auf. Daneben gibt es MigrantInnen, die hinsichtlich Art und Dauer ihres Aufenthaltes unterschiedliche Perspektiven haben. Sie alle haben ein Recht auf Inanspruchnahme von Bildungsangeboten.

Eltern haben grundsätzlich ein Recht auf Bildung

Das Elternseminar ist eine Einrichtung, die Väter und Mütter in ihrem Erziehungsauftrag stärkt, ermutigt und befähigt, sich den unausweichlichen Erziehungskrisen zu stellen und sie als Herausforderung zur Persönlichkeitsentwicklung aller Beteiligten anzunehmen. Durch praktische Hilfestellung und Vermittlung pädagogischer Einsichten wird Eltern Mut gemacht, ihren Erziehungsauftrag wahrzunehmen. Ihr Selbstbewußtsein und ihre Fähigkeit zur Auseinandersetzung werden gestärkt, damit sie ihre Kinder zu selbstsicheren, kritikfähigen und mutigen Menschen erziehen können.

Orientierung am Bedarf und den unterschiedlichen Lebenswelten der Familien

Die Angebote sind überwiegend lebensumfeldbezogen und stadtteilnah, für bildungsungewohnte Eltern gleichermaßen zugänglich wie für bildungsgewohnte Mütter und Väter. Sie sind konfessionell unabhängig und für alle Kulturkreise offen. Mit dem Anspruch der Gleichberechtigung der Geschlechter werden die unterschiedlichen Lebensrealitäten von Frauen und Männern wahrgenommen. Das Wissen um Unterschiede und Gemeinsamkeiten drückt sich aus in einer geschlechterdifferenzierenden Haltung, im respektvollen Umgang miteinander und speziellen Angeboten.

Das Prinzip des "lehrenden Lernens und lernenden Lehrens"

Fachwissen und Lebenserfahrung ergänzen sich, Eltern werden mit ihren Ressourcen als Experten wertgeschätzt. Ebenso ist Familienbildung eine lebenslange Aufgabe und wendet sich neben Eltern an alle im Erziehungsprozeß Beteiligten. Das Motto "Wir erleichtern das Elternsein in Stuttgart" beinhaltet die Förderung von Selbsthilfestrukturen. Kontakte zu Eltern in ähnlichen Lebenssituationen werden gestärkt und möglichst viele bereits laufende Gruppen zur Selbstorganisation befähigt. Bestehende selbstorganisierte Elterngruppen können fachliche und materielle Unterstützung erhalten.

 
 

Mehr zum Thema