Initiativen und Aktionen

Das freiwillige Engagement und Ehrenamt in Stuttgart ist ständig in Bewegung und es entstehen immer wieder neue Initiativen und Aktionen.


Sicherheit und Sauberkeit

Wem ein sicheres und sauberes Stuttgart am Herzen liegt, der kann sich beispielsweise beim Förderverein "Sicheres und Sauberes Stuttgart" engagieren. Der Verein vertritt die engagierten Bürger in der Stuttgarter Sicherheitspartnerschaft in der Kommunalen Kriminalprävention und steht für Aktionen wie "Let's putz" und die Bürgeraktion "Gute Fee", die sich für mehr Sicherheit und Schutz für Kinder einsetzt.


Hilfe für Schüler und Arbeitssuchende

Hilfen für Schüler bieten die vielfältigen Formen der sozialen Schülerbetreuung und Hausaufgabenhilfe direkt bei den Schulen. In besonderen Aktionen werden Schüler beim Übergang von der Schule in die weitere Ausbildung und in den Beruf begleitet: Ehrenamtliche Seniorpartner im Projekt STARTklar der Abteilung Integration unterstützen Schüler an Hauptschulen; das Projekt "Ausbildungspatenschaften" der Freiwilligenagentur richtet sich an Realschüler. Ebenfalls von der Freiwilligenagentur gemanagt werden die "Jobpaten". Bei diesem Projekt engagieren sich Führungskräfte, die Arbeitssuchende beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt unterstützen.



Gesucht und gefunden - Partner im Engagement

Ziel des "Sozialen Marktplatzes Stuttgart" ist, den Kontakt zwischen Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützigen Einrichtungen herzustellen, so dass beide Seiten voneinander profitieren. Ähnlich ist es bei der Internet-Plattform der Bürgerstiftung Stuttgart: Hier sollen sozial engagierte Projekte und Einrichtungen im Raum Stuttgart miteinander vernetzt werden. Kiwanis, eine weltweite Organisation von Freiwilligen, setzt sich für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft ein.


Mitmachen Ehrensache

Unter dem Motto "Mitmachen Ehrensache" haben die Jugendstiftung Baden-Württemberg und die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft einen Aktionstag für ehrenamtliches Engagement Jugendlicher etabliert. Das Konzept ist einfach: Schüler suchen sich für einen Tag einen Job - der Lohn fließt in die Spendenkasse für soziale Projekte.