Möhringen - Großer Hexenweg

Der große Hexenweg verbindet die drei Stadtteile Möhringen, Fasanenhof und Sonnenberg. Er ist rund 17 Kilometer lang. Eine Erweiterung des Hexenweges im Stadtteil Sonnenberg verlängert die Wegstrecke um zirka 1,5 Kilometer.

Ausgangspunkt ist das Bezirksrathaus Möhringen.

An der Martinskirche vorbei, Oberdorfstraße, Udamstraße zum Sindelbach, dort nach rechts den Sindelbach entlang zum SSB-Zentrum. Von hier aus kann man den Rundweg entweder nach links oder nach rechts gehen. Links am SSB-Zentrum vorbei bis zur Brücke der Nord-Süd-Straße. Jetzt nach rechts abbiegen, der Nord-Süd-Straße entlang, bis zum Fußgängerüberweg, die Straße überqueren und den Fußweg kurz nach rechts gehen und dann nach links bis zur Handwerkstraße im Gewerbegebiet Wallgraben.

Nun, links an der DEKRA vorbei, führt der Weg geradeaus über den Schwarzbach und den Steinbach zur Autobahn A 8. Kurz vor der Brücke geht der Weg links ab, den Erbgraben entlang, unter der Nord-Süd-Straße hindurch, dann über die Schienen der Stadtbahnlinie U 5 zum Fasanenhof.

Logo Möhringen Hexenweg
Logo des Möhringer Hexenwegs

Fasanenhof

An den ersten Häusern nach links und nach etwa 100 Metern nach rechts über die Kurt-Schumacher-Straße in den Giescheweg. Nun an der Schule vorbei zum Janusz-Korczak-Weg, weiter unter der Fasanenhofstraße durch, an der Evangelischen Kirche und der Wohnanlage Fasanenhof vorbei (immer gerade aus) zur Katholischen Kirche. Den Europaplatz links liegen lassen und wieder zur Fasanenhofstraße kommen. Jetzt nach links etwa 50 m der Straße entlang, dann nach rechts zur Heigelinstraße über die Brücke der B 27 weiter zur Schelmenwasenstraße. Nun nach links ein kurzes Stück der Straße entlang, dann rechts an den Kleingärten vorbei in den Wald.

Körschtal

Jetzt geht es ins Körschtal (Scillatal). Weiter an der Körsch entlang bis zu dem Weg mit der Markierung "blauer Strich". Hier links abwärts über die Körsch. Nach dem Durchqueren des Scillatales scharf links in den Dachsbauweg. Nach etwa 200 Metern führt ein Fußweg rechts hoch, über die Schienen der U 3 in den Filderbahnweg, am Pressehaus (Druckzentrum der Stuttgarter Zeitung, der Stuttgarter Nachrichten und Sitz des Radiosenders Antenne 1) vorbei zur Plieninger Straße. Jetzt kurz nach links und dann nach rechts in den Fahrweg einbiegen, an der Daimler AG vorbei zur Epplestraße.

Riedsee und Sonnenberg

Nun über die Brücke der B 27 und rechts zum Waldheim im Weidachtal. Jetzt links bis zur Meßstetter Straße. Nach rechts die Straße entlang bis zur Sigmaringer Straße, diese überqueren und am Hansa-Metall-Werk vorbei zum Riedsee. Vor dem See zweimal nach rechts und nach etwa 100 Metern wieder nach links zum Neuen Friedhof Degerloch. Nun wieder links in den Korinnaweg bis zum Ende des Friedhofs. Hier nach rechts in die Lohbauerstraße, Degerlocher Straße und Stadtbahn-Haltestelle Sonnenberg. Dann links am Stadtbad Sonnenberg vorbei, gleich nach dem Bad geht der Weg rechts weiter.

Höhenrandweg

Nun geradeaus zu den Hüttenäckern und dann rechts an den Tennisplätzen vorbei zum Höhenrandweg. Jetzt diesen Höhenrandweg entlang bis zu den Hengstäckern gehen. Links weiter über den Aussichtspunkt zum ehemaligen NEOPLAN-Areal. Dort die Vaihinger Straße überqueren und über den Lautlinger Weg zum Sindelbach, hier wieder nach links zur Udamstraße - Oberdorfstraße zum Bezirksrathaus.

 
 

Mehr zum Thema