Integration durch Bildung

Ein tolerantes Klima, in dem sich unterschiedliche kulturelle Impulse gegenseitig bereichern, macht die Stadt Stuttgart für die "kreative Klasse" attraktiv. Dabei gilt es vor allem, die Lern- und Leistungspotenziale unserer nachwachsenden Generation gezielt zu fördern.


Chancengleichheit in Schule und Ausbildung

Zentraler Ort der Vermittlung von Bildung und Sprache ist die Schule. Besorgt müssen wir feststellen, dass die Bildungserfolge von Kindern und Jugendlichen nichtdeutscher Muttersprachen in Stuttgart seit 20 Jahren nicht wesentlich gestiegen ist, sondern die Diskrepanz zu Kindern und Jugendlichen deutscher Muttersprache in weiten Teilen gleich geblieben ist.

Da junge Menschen mit Migrationshintergrund die Hälfte aller Stuttgarter Kinder und Jugendlichen stellen, mindern in ihrem Fall schlechte Berufschancen auch die Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Stuttgart in der Zukunft. Also müssen wir in ihre Zukunft investieren.

Mehr Informationen zum Thema:
Projekte zur Bildungsförderung in Schule und Ausbildung

Erwachsene und Schüler stehen und sitzen im Gespräch um einen Tisch herumVergrößern
Ehrenamtliche Bürger arbeiten mit Hauptschülern. Foto: Horzella

Unterthemen