Killesbergturm

Wer bereits einmal die Stufen des Killesbergturms erklommen hat, weiß Bescheid: So zierlich und filigran das Türmchen mit seinen Stahlseilen und luftdurchlässigen Treppen wirken mag, so stark ist er doch, seine vielen Besucher zu tragen und sie sogar sachte hin und her zu wiegen, wenn sie auf der oberen Plattform den Ausblick genießen.

Die Seilnetzkonstruktion ist mit seinen 43 Metern und vier Plattformen in 8, 16, 24 und 31 Metern Höhe eine wegweisende Architekturleistung. Die Konstruktion übernahm Jörg Schlaich, für den Stahlbau ist die E. Roleff GmbH zuständig und der Bauherr ist der Verschönerungsverein der Stadt Stuttgart e.V. Im Juli 2001 wurde der Killesbergturm fertig gestellt. Das Ingenieurbüro Schlaich, Bergermann und Partner erhielten dafür den Ingenieurbau-Preis 2002.

Zierlich und filigran windet sich der Killesbergturm in luftige Höhen.Vergrößern
Zierlich und filigran windet sich der Killesbergturm in luftige Höhen. Foto: Stadt Stuttgart
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter