Mumbai im Portrait

Mumbai liegt im Westen Indiens an der Küste des Arabischen Meeres; es ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra. Ähnlich wie Schanghai für China ist Mumbai für Indien Sinnbild des wirtschaftlichen Aufschwungs und eine Stadt mit einer rasant wachsenden Bevölkerung. Die Einwohnerzahl variiert - je nach Quelle - zwischen 13 und 18 Millionen. Damit ist Mumbai die größte Stadt Indiens und zugleich die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents, außerdem zählt es zu den fünf größten Agglomerationen der Welt.

Recht früh kamen die ersten Europäer nach Mumbai, das ehemals Bombay hieß: Die Stadt wurde im Jahr 1534 von den Portugiesen besetzt und 1661 der Prinzessin Katharina von Braganza als Mitgift in ihre Ehe mit dem englischen Thronfolger Charles II. gegeben. 1668 wurde Bombay an die Ostindische Kompanie abgetreten, die sie zum Handelszentrum der Region machte.

1995 wurde der alte Name Bombay in Mumbai geändert, nach dem Namen der Hindu-Göttin Mumbadevi, die die Ureinwohner der Gegend, die Kolis, verehrten.

Im Vordergrund sind Autos zu sehen, im Hintergrund ein rundes WohnhausVergrößern
Straßenszene im Stadtteil Mahim, Mumbai. Foto: Frédéric Stephan
Ein Rind schnuppert am Müll, der auf der Straße liegtVergrößern
Straßenszene in Mumbai. Foto: Rudolf Knust

Kontraste sind typisch

Mumbai ist die Wirtschaftsmetropole des boomenden Indiens. Produziert werden hier vor allem Textilien, Elektronik und Chemikalien. Durch seine enorme Verkehrsdichte gilt Mumbai als einer der wichtigsten indischen Verkehrsknoten.

Wer durch Mumbai flaniert, wird wahrscheinlich staunen, wie viele Universitäten, Theater, Museen und Galerien es hier gibt. Dabei gilt Mumbai als "europäischste" der indischen Städte. Englische Kolonialbauten neben neuindischen Wolkenkratzern, das größte Geschäftsviertel des Landes neben westlichen Kinos, Tempeln, Kirchen und Moscheen - das sind die Kontraste, die für die Stadt typisch sind. Mumbai ist wegen seiner riesigen Filmstudios auch bekannt als Bollywood (in Anlehnung an Hollywood).

Zugleich hat Mumbai mit Problemen umzugehen, die auch von anderen Mega-Städten in Schwellenländern bekannt sind: u.a. Armut, Slums und Obdachlosigkeit. Täglich fliehen tausende Menschen vom Land in die Stadt, auf der Suche nach Arbeit und mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Laut amtlichen Angaben lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung von Mumbai in Slums (54,1 Prozent). Städteplaner stehen hier vor enormen Herausforderungen.

Zu sehen ist eine Leuchtreklame in Gitarrenform mit dem Schriftzug Hard Rock Cafe MumbaiVergrößern
Hard Rock Café Mumbai, Foto: Frédéric Stephan

Mumbai in Fakten

  • Städtepartnerschaft seit: 1968
  • Staat: Indien / Hauptstadt des Staates Maharashtra
  • Bedeutung: Banken- Industrie- und Handelszentrum, Textilindustrie, Maschinenbau, chemische Industrie, Universitäten
  • Einwohner: ca. 15 Millionen
  • Attraktionen: Gateway of India, Hanging Gardens / Malabar Hill, Municipal Corporation Building, Victoria Terminal, Mahalaxmi Tempel, Nehru Science Building, Marine Drive, Chowpatti Beach, Bhau Daji Lad Museum, Prince of Wales Museum, Insel Elephanta
  • Höhepunkte: Gokul Ashtami Festival, Ganpati Festival, Diwali Festival, internationale und nationale Sportveranstaltungen: Cricket, Schach, Kabbaddi, Malkhamb

Weitere Informationen zu Mumbai:

Homepage der Stadt Mumbai (in englischer Sprache)

 
 

Mehr zum Thema