Aufgaben des Archivs - Bewertung

Bei der Stadtverwaltung Stuttgart entstehen alljährlich große Mengen an Unterlagen wie Akten, Fotos, Pläne und Dateien. Eine der wichtigsten Aufgaben des Stadtarchivs ist es, diese zu bewerten. Dabei werden die archivwürdigen Unterlagen ins Stadtarchiv übernommen, die anderen zur Vernichtung freigegeben (Kassation). Zudem bewertet und übernimmt das Stadtarchiv auch Privatarchive, Nachlässe, Vereinsarchive, Tagebücher, Briefe, Autographen, Fotos, Plakate, Grafiken, Gemälde und ähnliches.

Akten der Oberbürgermeister im Stadtarchiv. Foto: Kutluramt / Karl-Heinz LampmannVergrößernAkten der Oberbürgermeister im Stadtarchiv. Foto: Kutluramt / Karl-Heinz LampmannAkten der Oberbürgermeister im Stadtarchiv. Foto: Kutluramt / Karl-Heinz Lampmann

Reduktion auf das Wesentliche

Die Bewertung hat zum Ziel

  • die lokale Gesellschaft und Lebenswirklichkeit umfassend abzubilden
  • das Verwaltungshandeln nachvollziehbar zu machen (demokratische Transparenz)
  • die Rechte der Stadt und der Bürger zu wahren
  • die historische und aktuelle Entwicklung der Stadt abzubilden
  • die Erforschung der Geschichte Stuttgarts zu ermöglichen.
Die Bewertung
  • überliefert das Besondere und das Typische
  • trennt dauerhaft Wichtiges von Unterlagen, die nur zeitlich befristeten Wert haben
  • verdichtet und konzentriert die Überlieferung
    dokumentiert gesellschaftliche Prozesse und Entwicklungen, wichtige Ereignisse und Persönlichkeiten der Stadtgeschichte.