St. Helens und Stuttgart: Freundschaft auf allen Ebenen

Eine Delegation hat vom 11. bis 13. April 2008 die britische Stadt St. Helens besucht. Anlass war die Feier des 60-Jahr-Jubiläums der Städtepartnerschaft.

Höhepunkt der Delegationsreise war der Festakt im Rathaus von St. Helens. Bürgermeisterin Sheila Seddon erinnerte an die schweren Anfänge der Partnerschaft. 1948 war Mayor Walter Marshall aus St. Helens in das weitgehend zerstörte Stuttgart gekommen. Gemeinsam mit dem damaligen Oberbürgermeister Arnulf Klett legte er den Grundstein für eine Freundschaft zwischen den Städten in den beiden ehemals verfeindeten Staaten.

Betont wurden die gemeinsamen Herausforderungen, denen Stuttgart und St. Helens heute gegenüberstehen: "Ob Klimaveränderung, demografischer, technologischer oder kultureller Wandel - wir können viel voneinander lernen und viele Dinge gemeinsam auf den Weg bringen."

Gepflanztes Stuttgart Wappen in St. HelensVergrößern
Zum 60-Jahr-Jubiläum prangt das gepflanzte Stuttgart Wappen in der Partnerstadt. Foto: Frédéric Stephan

60 Jahre jung

Die Städtepartnerschaft zwischen Stuttgart und St. Helens gehört zwar zu den ältesten überhaupt, in ihrem Wesen ist sie jedoch jung geblieben: Gerade Jugendliche unterhalten intensive Kontakte. Bei der Delegationsreise tauschten Vertreter der Jugendräte beider Städte ihre Erfahrungen aus und diskutierten darüber, wie noch mehr Jugendliche mit der Arbeit des Jugendrats angesprochen werden können.

Schild Städtepartnerschaft Stuttgart und St. HelensVergrößern
Gut sichtbar wird am Ortseingang auf das Partnerschaftsjubiläum hingewiesen. Foto: Julia Großpietsch

Unterthemen