Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart
  •  

61. Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart

Neue Musik / Aufführung

Preisträgerkonzert (Termin kann sich noch im Rahmen des Festivals ECLAT verändern)

Der Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart 2016 geht an Yair Klartag und Ricardo Eizirik.

Yair Klartag wird für sein Werk "Nothing to express" mit dem 1. Preis ausgezeichnet, und Ricardo Eizirik für "junkyard piece I" mit dem 2. Preis. Um den 61. Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart 2016 hatten sich 14 Komponistinnen und 50 Komponisten mit insgesamt 120 Werken beworben. Die Preise sind mit 7.000 Euro beziehungsweise 5.000 Euro dotiert.

"Nothing to express" von Yair Klartag verbindet den Klang einer elektrischen Gitarre und eines Streichqartetts. "Klartag bringt eine instrumentale Neuheit ins Quartett. Es gelingt ihm, eine homogène Gesamtheit zu bilden", stellt die Jury fest. "Er entwickelt einen musikalischen Ausdruck mit wenigen Figuren und gibt der Begegnung mit viel Intelligenz eine stringente musikalische Form.

Ricardo Eiziriks "Junkyard piece I" basiert auf wenigen tragenden Figuren und entwickelt diese sehr konzentriert. Die Orchestrierung ist sehr durchgedacht und integriert ungewöhnliche Objekte gut ins Zusammenspiel mit traditionellen Instrumente."

Vergrößern© LHS Stuttgart© LHS Stuttgart

Termine

  • Do., 02.02.2017 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Theaterhaus Stuttgart
Siemensstraße 11
70469 Stuttgart
S-Feuerbach

Telefon
+49 711 40207-0
Kartenreservierung täglich 10:00 - 21:30 Uhr.
+49 711 40207-20
+49 711 40207-21
Fax
+49 711 40207-19
E-Mail
Internet

Verwandte Themen

Ohne Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit der Informationen.