Presse
  •  

Bürgermeister Schairer begrüßt geplante Maßnahmen zur Verbesserung im Rettungsdienstbereich

13.03.2008 Aktuelles
In einer Sondersitzung hat der für den Rettungsdienstbereich Stuttgart zuständige Bereichsausschuss die Frage der Einhaltung der Hilfsfrist bei Einsätzen der Notärzte beraten und verschiedene Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Situation in der Landeshauptstadt beschlossen.
"Ich begrüße die Entscheidung des Bereichsausschusses", so Ordnungsbürgermeister Dr. Martin Schairer. "Ich erwarte, dass durch den Einsatz eines zusätzlichen Notarztwagens und die Ausweitung der Dienstzeiten die Hilfsfristen im Notarztbereich in Stuttgart nun eingehalten werden können."

Die Stadt hatte als Rechtsaufsichtsbehörde mit Verfügung vom 26. Februar 2008 den Bereichsausschuss angewiesen, unverzüglich die notärztliche Versorgung im Rettungsbereich Stuttgart sicherzustellen.

Schairer weiter: "Wir werden dem Bereichsausschuss rechtzeitig vor seiner nächsten Sitzung am 4. April 2008 eine valide Auswertung der nicht notärztlich begleiteten Rettungsdiensteinsätze zustellen, damit auch in diesem Bereich über die Einhaltung der Rettungsfristen unverzüglich entschieden werden kann."