Presse
  •  

Lateinamerikanische Delegation besucht Stuttgart

01.03.2012 Internationales
Eine 20-köpfige Delegation aus Südamerika ist von Montag, 5., bis Freitag, 9. März, zu Gast in Stuttgart, um sich über die Sozial- und Jugendpolitik der Stadt zu informieren. Der Besuch ist Teil des EU-Projekts "Lecodenet", das Kommunen in Lateinamerika und Europa miteinander vernetzt und kommunale Projekte und Initiativen der Partner in den Bereichen Jugend, Soziales und Internationales unterstützt.
Teil der Delegation sind unter anderem Roxana Mendez, die neu gewählte Oberbürgermeisterin der Stadt Panama, sowie Dr. Walter Zimmer, Regierungschef der Region Colonia in Uruguay, dessen Urgroßvater aus Remseck stammt.

Während des Besuchs erhalten sie Einsicht in die tägliche Arbeit mit Jugendlichen, Kindern und sozial benachteiligten Gruppen und besuchen verschiedene Stuttgarter Institutionen, darunter das Familien- und Stadtteilzentrum Nord und das Frauenunternehmen Zora. Die Gäste aus Lateinamerika informieren sich auch über die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen und Akteuren der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Die Zusammenarbeit mit lateinamerikanischen Kommunen ist über das 2006 gegründete globale Städtenetzwerk "Cities for Mobility" entstanden. Oberbürgermeister Schuster: "Wir pflegen seit Jahren enge freundschaftliche Beziehungen mit vielen Städten in Lateinamerika. Ich freue mich deshalb sehr auf die Begegnung mit den Kolleginnen und Kollegen. Der Austausch von Erfahrungen und Ideen bereichert beide Seiten."


Verwandte Themen