Presse
  •  

Erstes Stuttgarter Schülerhaus eröffnet

09.03.2012 Bildung
Die Bürgermeisterinnen für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, und für Soziales, Jugend und Gesundheit, Isabel Fezer, haben am Freitag, 9. März, das erste Stuttgarter Schülerhaus an der Kirchhaldenschule in Stuttgart-Botnang eröffnet.

Bürgermeisterin Fezer war der Start des neuen Schulkind-Betreuungskonzepts in Botnang ein besonderes Anliegen. "Hier ist der Bedarf besonders dringlich und zugleich kann auf bereits bestehende Strukturen in der Schülerbetreuung zurückgegriffen werden."

Das Schülerhaus bietet eine qualifizierte Betreuung bis 17 Uhr und ein warmes Essen. Auch in den Ferien werden die Kinder ganztätig betreut - geschlossen ist lediglich an vier Wochen im Jahr. Die pädagogischen und strukturellen Vorgaben orientieren sich an den bewährten Hortstandards. Darüber hinaus bietet das Schülerhaus jedoch mehrere Vorteile: Die Betreuung findet im vertrauten Schulgebäude statt und diese kann sich mit dem laufenden Schulbetrieb verzahnen. So ist es beispielsweise möglich, Pausenhalle oder Sportstätten mit zu nutzen.

Das Konzept der Schülerhäuser stellt einen wichtigen Schritt zu einem flächendeckenden Ganztags-Betreuungsangebot an den Stuttgarter Schulen dar und bildet eine Übergangslösung zu einem künftigen Ausbau von Ganztagsschulen. Denn es bleibt letztendlich das Ziel - in Botnang und an zahlreichen weiteren Schulen, die ein Schülerhaus im kommenden Schuljahr einführen wollen - Ganztagsbetreuungsplätze im Rahmen der Ganztagsschule flächendeckend einzuführen.

Dort wird eine enge Koppelung von Pädagogik und Betreuung erreicht. Es wird mehr Chancengleichheit geben, ein breites Wissensspektrum vermittelt und den Kindern durch klare Strukturen Halt und Orientierung geboten. Gleichzeitig werden Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder geweckt und persönliche, sachliche und fachliche Kompetenzen gefördert. Bürgermeisterin Eisenmann legt großen Wert auf die Feststellung, dass diese Schulform weiter weist: "Schon heute lässt sich an bestehenden Ganztagsschulen zeigen, dass sich die Übertrittsquoten, insbesondere zum Gymnasium, signifikant positiv entwickelt haben."

BM Eisenmann und BM Fezer eröffnen erstes Schülerhaus an KirchhaldenschuleVergrößern
BM Eisenmann und BM Fezer haben gemeinsam mit Kindern der Kirchhaldenschule das erste Schülerhaus eröffnet. Foto: Niedermüller
 

Weitere Informationen