Presse
  •  

Beziehungsroman über eine Internetliebe

20.03.2012 Kultur
Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Franziska Gerstenberg liest am Donnerstag, 29. März, 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz aus ihrem Debütroman "Spiel mit ihr".

Die Lesung ist Teil der Reihe "Debütroman" des Stuttgarter Schriftstellerhauses.

Nach seiner Scheidung entdeckt Reinhard, fünfzig, Rechtsanwalt, zweierlei: seinen Körper und das Internet. Er sucht sich neue weibliche Gesellschaft auf Datingplattformen und macht fremde Fantasien zu seinen eigenen. Die Partnerin, um diese auszuleben, findet er in Kristine. Es beginnt mit harmlosen Rollenspielen. Kristine lässt sich verführen, doch zugleich sehnt sie sich nach einem Vater für ihre Tochter und nach einer ganz altmodischen Ergänzung ihrer Familie. Eine Zeitlang scheint es, als könnten alle Wünsche in Erfüllung gehen. Aber was als harmloses Ausleben von Bedürfnissen beginnt, endet in einem Desaster. Und Kristines Tochter verschwindet.

Franziska Gerstenberg, 1979 in Dresden geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt heute in Berlin. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Literaturpreise, darunter den Hermann-Hesse-Förderpreis für ihren letzten Erzählband "Solche Geschenke". Ihr erster Roman "Spiel mit ihr" wurde mit einem Stipendium der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart ausgezeichnet.

Karten zu 5, ermäßigt 3 Euro können telefonisch unter 216-91100 oder 216-96527 sowie per E-Mail unter karten.stadtbibliothek@stuttgart.de reserviert werden.

 

Weitere Informationen