Presse
  •  

Gabriel Feltz wird neuer Chefdirigent in Dortmund

30.03.2012 Personalien
Der Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker und Generalmusikdirektor der Landeshauptstadt, Gabriel Feltz, übernimmt zur Spielzeit 2013/2014 die Leitung des Dortmunder Philharmonischen Orchesters. Dem hat der Rat der Stadt Dortmund am Donnerstag, 29. März, einhellig zugestimmt.

Gabriel Feltz, seit Herbst 2004 Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker, wird neuer Generalmusikdirektor der Oper am Theater Dortmund. Der Stadtrat schloss sich damit dem Vorschlag der Findungskommission aus Vertretern der Politik und des Theaters an, Gabriel Feltz zum Beginn der Spielzeit 2013/2014 die Leitung des Dortmunder Philharmonischen Orchesters zu übertragen. Feltz wird damit Nachfolger von Jac van Steen, der seit 2008 Generalmusikdirektor ist.

Gabriel Feltz kommentierte die Entscheidung in Dortmund so: "Ich fühle mich sehr geehrt, in der 125-jährigen Geschichte der Dortmunder Philharmoniker als 13. Generalmusikdirektor eine lange Tradition fortsetzen zu können. Ich freue mich auf die große Herausforderung, die mit dieser neuen Position verbunden ist. Der Abschied von den Stuttgarter Philharmonikern und der Stadt Stuttgart wird mir dennoch schwer fallen, denn ich habe hier insgesamt neun künstlerisch außerordentlich fruchtbare und erfolgreiche Jahre verbracht."

Die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, bedauert den Weggang: "Gabriel Feltz leistet als Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker herausragende Arbeit. Dafür spreche ich ihm meinen Dank und große Anerkennung aus."

Als Chefdirigent der Stuttgarter Philharmoniker hat Gabriel Feltz dem Orchester zu großem Ansehen verholfen, was sich nicht zuletzt in stetig steigenden Konzertbesucherzahlen niederschlägt. Zu den bis heute etwa 300 Konzerten, in denen er das Orchester der Landeshauptstadt dirigierte, zählen konzertante Aufführungen großer Opernwerke, darunter beispielsweise die Stuttgarter Erstaufführung von Erich Wolfgang Korngolds "Die tote Stadt", genau so aber auch Konzerte für Kinder und umfangreiche Aufführungszyklen von Orchesterwerken einzelner Komponisten.

2007 erhielten die Stuttgarter Philharmoniker und Gabriel Feltz den "Prix Rachmaninoff" der Fondation Serge Rachmaninoff aus den Händen des Enkels des Komponisten - in Würdigung des bis heute umfangreichsten Aufführungszyklus von Werken Rachmaninoffs im deutschsprachigen Raum. 

Unter den CD- und DVD-Einspielungen mit den Stuttgarter Philharmonikern fällt die Serie der Sinfonien Nr. 3 bis 7 von Gustav Mahler besonders ins Gewicht, die bis 2013 weiter ergänzt werden soll.

Der 1971 in Berlin geborene Gabriel Feltz studierte in seiner Heimatstadt an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und erhielt seinen ersten Chefdirigentenposten nach Engagements in Hamburg, Lübeck und Bremen am Theater Altenburg-Gera. Neben seiner Chefposition in Stuttgart ist er seit 2008 erster Gastdirigent des Theaters Basel (Opernhaus des Jahres 2009 und 2010).

Gabriel Feltz. Foto: PhilharmonikerVergrößern
Gabriel Feltz. Foto: Philharmoniker