Presse
  •  

Erfolg für Landeshauptstadt bei Bundeswettbewerb zur E-Mobilität - OB Schuster: "Stuttgart wird Schaufenster und Zentrum der Mobilität der Zukunft"

03.04.2012 Verkehr/Mobilität
Die Bundesregierung hat am Dienstag, 3. April, entschieden, dass Stuttgart zum "Schaufenster Elektromobilität" wird. Die Landeshauptstadt und die Region gehören zu den drei Gewinnern im gleichnamigen Wettbewerb.

Somit fließen zur Förderung der Elektro-Mobilität 50 Millionen Euro in die Mobilitätsregion Stuttgart. Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster war vor zwei Wochen in Berlin, um dort vor Entscheidungsträgern nochmals für die Mobilitätskonzepte der Landeshauptstadt zu werben.

OB Schuster: "Wir machen Stuttgart zum Zentrum der Elektromobilität. Wir werden so im internationalen Wettbewerb bestehen und unsere Führungsrolle in der Automobil- und Zulieferindustrie ausbauen. Ich bin dankbar, dass der Gemeinderat Grünes Licht gegeben hat für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur. Momentan können elektrobetriebene Fahrzeuge nur an 38 Stellen aufgeladen werden. Daraus sollen bis Ende 2013 250 Stationen werden", so der OB weiter.

Zum Mobilitätskonzept der Landeshauptstadt zählen auch das Angebot E-Car2Go der Daimler AG, der Feldversuch der EnBW AG mit E-Scootern sowie die Leihpedelecs. "Wir wollen und müssen aber einen Schritt weiter gehen. Nächste Woche werden wir dem Gemeinderat unser Konzept einer Mobilitätskarte vorstellen, die verschiedene Dienstleistungen und Mobilitätsangebote auf einer Plattform zusammenfasst."

EnBW E-BikeVergrößern
E-Bike der EnBW. Foto: EnBW