Presse
  •  

Zweiter Stuttgarter Wohnprojektetag mit "Markt der Möglichkeiten"

13.04.2012 Soziales

Unter dem Motto "Projekt Wohnen: Gemeinschaftlich. Selbstorganisiert. Vielfältig." findet am Samstag, 21. April, von 10 bis 15 Uhr im Stuttgarter Rathaus der zweite Stuttgarter Wohnprojektetag statt. Hier erfahren Interessierte, welche gemeinschaftlichen Wohnformen und  -projekte es derzeit in der Landeshauptstadt gibt und wie selbstorganisierte gemeinschaftliche Wohnprojekte umgesetzt werden können.


Begrüßt werden die Teilnehmer unter anderem von Baubürgermeister Matthias Hahn und Wilfried Münch von der GLS Bank Stuttgart. Anschließend besteht die Möglichkeit, zwei von vier Foren zu besuchen.

Das erste Forum steht unter dem Motto "Wohnprojekte hier und anderswo: Eine Einführung". Gabriele Gerngroß-Haas, Sprecherin der Stuttgarter Plattform für selbstorganisiertes gemeinschaftliches Wohnen, stellt anhand von Beispielen aus Deutschland die Vielfalt der Wohnformen vor. Martin Link, Leiter des Paritätischen Bildungswerks, gibt einen Überblick über die Stuttgarter Wohnprojekte.

In Forum 2  "Von der Idee in die Tat - Finanzierungsmöglichkeiten für Wohnprojekte" referiert Benedikt Altrogge, Mitarbeiter der GLS Bank, über die unterschiedlichen Finanzierungsformen für die Umsetzung eines Wohnprojektes.

Forum 3 steht unter der Überschrift "Von der Idee ins Quartier auf die Parzelle". Axel Fricke vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung legt zusammen mit Yvonne Bast-Schöning vom Amt für Liegenschaften und Wohnen unter anderem dar, welche Verfahrensweise zur Umsetzung eines Wohnprojektes es künftig in Stuttgart geben könnte oder wie eine Beteiligung von Baugemeinschaften und Mietwohnprojekten aussehen kann.

In Forum 4 "Wabe, Glockenstraße und Co.: Erfahrungsberichte aus den Wohnprojekten" erzählen Doris Kunkel aus dem Haus Wabe und Petra Schneider vom Generationenhaus Heslach von ihren Erfahrungen des Zusammenlebens im Projekt Wabe und im Wohnprojekt Glockenstraße.

Von 13 bis 15 Uhr findet vor dem Großen Sitzungssaal der "Markt der Möglichkeiten" statt. Dort stellen sich Gruppen und Organisationen vor, die bereits Wohnprojekte in Stuttgart realisiert haben oder noch auf der Suche nach einem geeigneten Objekt sind.

Veranstalter des Wohnprojektetages sind die Stuttgarter Plattform für selbstorganisiertes gemeinschaftliches Wohnen, die Landeshauptstadt Stuttgart, die GLS Bank und das Netzwerk Stuttgarter Wohnprojekte.

Weitere Informationen bei Ina Friedmann vom städtischen Sozialamt, Stabstelle Sozialplanung, Eberhardstraße 33, unter Telefon 216-3423 oder per E-Mail an ina.friedmann@stuttgart.de.


Verwandte Themen