Presse
  •  

Welchen Werten folgt Europa?

26.04.2012 Aktuelles
Die Europäische Union steckt in der größten Krise ihrer Geschichte. Welche Chancen und Risiken sind damit verbunden?

Soll sich künftig jedes der Völker Europas dieser globalen Herausforderung allein stellen? Am Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz widmen sich László Nyárádi vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten in Ungarn und die Politikwissenschaftler Pascal Fontaine und Gian Enrico Rusconi diesen Fragen.

Die Podiumsdiskussion moderiert Hans-Joachim Neubauer. Grußworte sprechen die Leiterin des Kulturamts, Susanne Laugwitz-Aulbach, und der Direktor des ungarischen Kulturinstituts,
László Ódor.

Der Politologe Gian Enrico Rusconi ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Turin und Kolumnist der in Turin erscheinenden Zeitung "La Stampa".

Pascal Fontaine ist Professor unter anderem am Institut für Politikwissenschaften Paris sowie Vizepräsident der Jean Monnet Stiftung in Lausanne, außerdem ehemaliger Assistent von Jean Monnet.

László Nyárádi war der stellvertretende Leiter der EU-Koordinationsstelle im Außenministerium während der ungarischen Ratspräsidentschaft 2011.

Hans-Joachim Neubauer ist Privatdozent für Neue Deutsche Philologie und Allgemeine Literaturwissenschaft an der FU Berlin und Redakteur für den Rheinischen Merkur in Berlin.

Organisiert wird die Veranstaltung vom EUNIC-Cluster Stuttgart: Institut Français, Italienisches Kulturinstitut, Balassi Institut - Ungarisches Kulturinstitut und Institut für Auslandsbeziehungen (ifa).