Presse
  •  

Gefälschte Briefe auf städtischem Briefpapier aufgetaucht

02.05.2012 Stuttgart 21
In Stuttgart kursiert erneut ein gefälschter Brief mit der Unterschrift des Oberbürgermeisters. Darauf wurde die Stadtverwaltung heute auf Grund zahlreicher Bürgeranfragen aufmerksam.

Auf fingiertem städtischem Briefbogen ist das Schreiben "An alle Stuttgarter Haushalte" adressiert. In dem Schreiben ist von "völlig überraschenden Mehrkosten" beim Projekt Stuttgart 21 die Rede. Weiter heißt es: "Um nun diese Kosten gerecht umzulegen, hat der Gemeinderat (beschlossen), eine freiwillige Abgabe in Form eines Bahnhofspfennig einzuführen." Dem Schreiben liegt ein Überweisungsträger bei.

"Hier wird versucht, mit einem gefälschten Schreiben Verunsicherung und Unfrieden in der Stadt zu stiften. Das ist unanständig", so Markus Vogt, Sprecher der Stadt.
Das Schreiben ist täuschend echt, verwendet die Unterschrift des Oberbürgermeisters. Die Stadt prüft strafrechtliche sowie zivilrechtliche Schritte und wird den Brief an die Polizei übergeben.


Verwandte Themen