Presse
  •  

Diskussion zur politischen Teilhabe von Migranten

10.05.2012 Aktuelles
Das interkulturelle Diskussionsforum in Stuttgart veranstaltet am Mittwoch, 16. Mai, im Mittleren Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses eine Diskussion zur politischen Partizipation von Migranten.

 Deutschland sei immer noch ein Entwicklungsland, wenn es um die politische Repräsentanz von Migranten gehe. Den 40 Prozent der Menschen mit Migrationshintergrund in den meisten deutschen Großstädten stünden nur etwas mehr als vier Prozent Ratsmitglieder gegenüber. Dies sagt die Studie "Vielfalt sucht Rat", die das Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Göttingen zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegeben hat.

 Einer der Autoren der Studie, Cihan Sinanoglu, wird die wichtigsten Ergebnisse präsentieren und mit Vertretern verschiedener Parteien diskutieren. Mit dabei sind unter anderen die Stuttgarter Stadträte Ergun Can und Vittorio Lazaridis.
 

Verwandte Themen

 

Schlagwörter