Presse
  •  

Gesundheitsamt wirbt für Organspende

29.05.2012 Gesundheit
Zum bundesweiten Tag der Organspende am Samstag, 2. Juni, wirbt das Gesundheitsamt dafür, das lebenswichtige Thema Organspende stärker in den Blickpunkt zu rücken und durch Information und Aufklärung die Organspendebereitschaft in der Bevölkerung zu erhöhen.

Die zentrale Veranstaltung zum Tag der Organspende findet in diesem Jahr unter dem Motto "Richtig. Wichtig. Lebenswichtig" in Dresden statt.

Deutschlandweit warten rund 12 000 Menschen auf ein Spenderorgan. Jedes Jahr sterben etwa 1000 Menschen, die durch eine Organspende hätten gerettet werden können. Im Jahr 2011 musste ein weiterer Rückgang der Organspenden um 7,4 Prozent verzeichnet werden, wobei im Vergleich der Bundesländer die Zahl der gespendeten Organe in Baden-Württemberg deutlich unter dem Bundesdurchschnitt lag.

Die Einstellung zur Organspende ist zwar bei den meisten Bundesbürgern positiv, allerdings haben laut Schätzung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nur 17 Prozent der Bundesbürger ihren Willen zur Organspende in einem Organspendeausweis dokumentiert.

Um die Bereitschaft zur Organspende zu erhöhen, hat der Bundestag im März eine Änderung des Transplantationsgesetzes beschlossen. Demnach soll eine freiwillige Entscheidungslösung die bisherige Zustimmungslösung ersetzen. Jeder Bundesbürger ab dem 16. Lebensjahr soll regelmäßig alle zwei Jahre von seiner Krankenkasse zu seiner Spendenbereitschaft befragt werden. Außerdem soll jedes Entnahmekrankenhaus einen kompetenten Transplantationsbeauftragten benennen. Zudem sieht das Gesetz eine verbesserte versicherungsrechtliche Absicherung von Organlebendspendern vor.

Weitere Informationen zum Thema Organspende bieten folgende Adressen: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 51101 Köln, www.organspende-info.de.

Bundesministerium für Gesundheit, www.bmg.bund.de. Deutsche Stiftung Organtransplantation, www.dso.de, www.fuers-leben.de. Ein gebührenfreies Infotelefon zur Organspende ist eingerichtet worden unter 0800 - 90 40 400. Die Sprechzeiten sind montags bis freitags 9 bis 18 Uhr.

Auch im Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart, Bismarckstraße 3, liegt für interessierte Bürgerinnen und Bürger Informationsmaterial zum Thema Organspende bereit.