Presse
  •  

Kreative Stadtmodelle von Stuttgarter Partnerstädten im Stadtlabor

14.06.2012 Kinder/Jugend
Studenten und Schüler stellen bei einer öffentlichen Präsentation am Donnerstag, 21. Juni, um 18 Uhr im Stadtlabor Stuttgart-Mitte, Kriegsbergstraße 30, Stadtmodelle aus Recyclingmaterial, Stoff und Beton vor.
Die urbane Vielfalt von fünf Stuttgarter Partnerstädten ist Thema eines gemeinsamen Projektes des Stadtmuseums Stuttgart mit der Hochschule für Technik und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Sillenbuch. Studierende der Masterstudiengänge Stadtplanung und Architektur erarbeiteten gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe kreative Stadtmodelle aus Recyclingmaterial, Stoff und Beton. In abstrakter Form und auf originelle Weise setzen sie die vielfältigen Stadtstrukturen von Straßburg, Mumbai, Samara, Kairo und Lodz um.

Studenten und Schüler stellen bei einer öffentlichen Präsentation am Donnerstag, 21. Juni, um 18 Uhr im Stadtlabor Stuttgart-Mitte, Kriegsbergstraße 30, die Stadtmodelle vor. Ins Thema führen Dr. Anja Dauschek, Leiterin des Planungsstabs Stadtmuseum Stuttgart, Irmgard Brendgen, Schulleiterin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, und Professorin Dr. Christina Simon-Philipp vom Master-Studiengang Stadtplanung ein.

Die Modelle werden bis Ende August in den Schaufenstern des Stadtlabors präsentiert. Das Stadtlabor ist Teil des künftigen Stadtmuseums Stuttgart, das 2016 im Wilhelmspalais eröffnen wird.

Hinweis für die Redaktionen


Ansprechpartnerinnen für das Projekt sind: