Presse
  •  

Nutzerzahlen von "Call a bike" konstant gestiegen

03.07.2012 Verkehr/Mobilität
Das Fahrradverleihsystem "Call a bike" wird in Stuttgart von immer mehr Menschen genutzt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung aus dem Monatsheft 5/2012 des Statistischen Amtes.
Bei der Gruppe der 25- bis 35-Jährigen in Stuttgart zum Beispiel haben rund zehn Prozent bereits ein Fahrrad ausgeliehen. Die neuen Mobilitätskonzepte wie "Call a Bike" und "e-Call a Bike" seien auf jeden Fall ein geeignetes Mittel, um in Stuttgart das Fahrrad als Verkehrsmittel besser zu platzieren, so die Hauptaussage des Berichts. Allerdings empfehlen die Experten, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für das Fahrradfahren in der Stadt intensiv zu nutzen, um die Nutzerzahlen weiter zu steigern.

Ein weiteres Thema des Monatshefts stellt die kleinräumige Einkommensverteilung Stuttgarts dar. Mittels einer detaillierten Karte lassen sich die Einkommensunterschiede innerhalb des Stadtgebiets und einzelner Stadtteile eindrucksvoll erkennen.

Ein wichtiges gesellschaftliches Themenfeld betrifft die Pflege zumeist älterer, hilfsbedürftiger Menschen. Dazu liefert das Statistische Amt einen aktuellen Überblick über die Zahl und Struktur der Pflegebedürftigen in Stuttgart.

Das Monatsheft 5/2012 ist zum Preis von 4 Euro erhältlich beim Statistischen Amt, Eberhardstraße 39, 70173 Stuttgart, Telefon 216-98587, Fax 216-98570, E-Mail komunis@stuttgart.de, www.stuttgart.de/statistik-infosystem.