Presse
  •  

Empfang im Rathaus anlässlich des Christopher Street Day

13.07.2012 Aktuelles
Mit dem traditionellen Empfang im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Freitag, 13. Juli, hat die Interessengemeinschaft CSD Stuttgart e.V. auf das größte schwul-lesbische Festival Süddeutschlands eingestimmt, das vom 20. bis 29. Juli in der Landeshauptstadt stattfindet.
Sie informierte über die politischen und gesellschaftlichen Ziele des 13. Christopher Street Day rund um die vollständige Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Transgender, Bi- und Intersexuellen. Das Motto der Veranstaltung lautet in diesem Jahr "Gleichbeschäftigt" und dreht sich um Homosexualität am Arbeitsplatz.

Bürgermeister Dr. Martin Schairer eröffnete den Empfang gemeinsam mit CSD-Vorstand Christoph Michl. "Eine Verbesserung unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens geht nur über Vorbilder und das Werben für einen fairen und anständigen Umgang miteinander", sagte Schairer. "Auch am Arbeitsplatz darf niemand wegen seiner sexuellen Orientierung benachteiligt werden", und weiter: "Um dieses Ziel zu erreichen, ist der jährliche Christopher Street Day wichtig. Er zeigt, wie verschiedenartig wir Menschen sind und wie wertvoll jeder Einzelne für unsere Gesellschaft ist."