Presse
  •  

Ende des Ramadan - Grußwort von OB Wolfgang Schuster

22.08.2012 Aktuelles
Zum Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadans grüßt Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster die muslimischen Mitbürger.

Er schreibt: "am 21. August haben Sie den Fastenmonat Ramadan beendet. Aus diesem Anlass möchte ich Ihnen meine herzlichen Grüße und guten Wünsche übermitteln. Sie haben die Zeit der inneren Einkehr im Sinne Ihrer religiösen Tradition abgeschlossen, die Zeit in Andacht und im Gebet genutzt, um Gott näher zu kommen und seine Anerkennung zu erlangen. Auf diese Weise geben Sie der Gesellschaft ein Beispiel des Gehorsams gegenüber Gott und der Selbstbeschränkung im Gebrauch der materiellen Güter dieser Welt.

Groß ist nun für Sie die Festfreude im Kreis von Verwandten und Freunden und in Ihren Vereinen. Wir erfahren tagtäglich aus den Medien, dass das Zusammenleben der Menschen verschiedener Kulturen und Religionen leider immer noch von Gewalt und Kriegen geprägt ist. Umso mehr begrüße ich es, dass Sie für ein friedliches, von gegenseitigem Respekt getragenes Miteinander von Menschen verschiedener Sprachen, Kulturen und Religionen in unserer Stadt eintreten. Dafür danke ich Ihnen sehr."